Einkommensrunde 2019 dataport

dbb: Ein herausragender Tarifabschluss

Am 1. April 2019 haben der dbb und seine Fachgewerkschaft komba sich mit dataport AöR in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Für die rund 3.200 Beschäftigten – vor allem auch für die Nachwuchskräfte - wurden dabei deutliche Einkommensverbesserungen durchgesetzt, erklärte Volker Geyer, dbb Verhandlungsführer und Fachvorstand Tarifpolitik, nach der Einigung. Geyer: „Uns ist ein herausragender Tarifabschluss gelungen. Damit bleibt dataport insgesamt gut aufgestellt, wettbewerbs- und leistungsfähig“.

Die Entgeltregelungen im Einzelnen:

Die bisherige leistungsorientierte Bezahlung (LOB) in Höhe von 1,5 Prozent wird in die Entgelttabelle eingepflegt und ist somit langfristig im Haustarif gesichert. Die durch den bisherigen LOB-Bestandteil erhöhte Tabelle wird angehoben

  • zum 1. Januar 2019 um 3,2 Prozent, mindestens aber um 100 Euro
  • zum 1. Januar 2020 um weitere 3,2 Prozent, mindestens aber 90 Euro
  • zum 1. Januar 2021 um weitere 1,4 Prozent und mindestens 50 Euro.

Für die Nachwuchskräfte als Auszubildende und Dualstudierende im Geltungsbereich des TVA dataport steigen die Entgelte in der Laufzeit der Tarifeinigung um insgesamt 140 Euro:

  • zum 1. Januar 2019 um einen Festbetrag von 70 Euro und
  • zum 1. Januar 2020 um einen weiteren Festbetrag von 70 Euro.

Darüber hinaus werden die Regelungen bei Höhergruppierungen wie folgt verbessert: In den Entgeltgruppen bis EG 8 steigt der Garantiebetrag von bisher knapp 60 auf nunmehr 100 Euro und ab EG 9 von bisher knapp 120 auf 180 Euro. Die Schichtzulage wird um 100 Euro auf monatlich 200 Euro verdoppelt.

 

Mit der Abrechnung für Mai 2019 soll das rückwirkend zum Januar 2019 erhöhte Entgelt erstmals auf das Gehaltskonto ausgezahlt werden.

 

Zudem können bei dataport ab dem Jahr 2020 Erfolgsprämien ausgezahlt werden. Die Umsetzung erfolgt durch eine einvernehmliche Dienstvereinbarung mit dem Personalrat. Eine Klarstellung haben die Tarifvertragsparteien außerdem für den vertraglichen Arbeitsort geschaffen. Der Tarifabschluss hat eine Erklärungsfrist bis 7. Mai 2019. Die Tarifeinigung gilt mindestens bis zum 30. September 2021.

 

 

zurück