Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein gGmbH

Durchbruch in Koblenz: Tarifbindung für die Zukunft gesichert!

Nach intensiven Verhandlungen hat sich der dbb für seine Mitgliedsgewerkschaft komba mit dem Arbeitgeber darauf geeinigt, dass das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein gGmbH rückwirkend zum 1. Januar 2016 wieder Mitglied im Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) des Landes Rheinland-Pfalz werden wird.

Damit ist sichergestellt, dass alle Beschäftigten – und zwar sowohl die Bestandsbeschäftigten als auch zukünftig hinzukommende Kolleginnen und Kollegen – vom tarifvertraglichen Schutz und der Lohnentwicklung des TVöD profitieren. Ein tariflicher Sonderweg ist damit abgewendet.

 

Für Beschäftigte aus den Häusern des Stiftungsklinikums, für die bisher der BAT-KF gilt, ist ein Wahlrecht vereinbart worden. Diese können über einen Wechsel in den TvöD frei entscheiden, ohne hierfür an Fristen gebunden zu sein. Eine zwangsweise Überleitung ist ausgeschlossen.

Fusionstarifvertrag soll fortgeschrieben werden

Der nächste Schritt wird jetzt sein, mit dem KAV und dem Gemeinschaftsklinikum über eine Fortschreibung des Fusionstarifvertrages zu verhandeln. Ziel hierbei ist die Sicherung der Arbeitsplätze. Dafür ist bereits ein Verhandlungstermin Mitte Mai 2016 vereinbart.

 

zurück