Nachwuchskampagne für den öffentlichen Dienst

„Die Unverzichtbaren“: dbb startet 4. Staffel

Zuwachs für die dbb-Nachwuchskampagne „DIE UNVERZICHTBAREN“: Ab dem 23. Oktober 2017 machen fünf neue Gesichter auf Plakaten an rund 9.000 Schulen bundesweit und im Internet Werbung für den Arbeitgeber öffentlicher Dienst.

Damit läuft die mittlerweile 4. Staffel der Kampagne, die der dbb 2013 gestartet hat, um junge Menschen auf die vielfältigen und spannenden Berufsmöglichkeiten bei „Vater Staat“ aufmerksam zu machen. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf Tätigkeiten des Technischen Dienstes. Eine Architektin, eine Eichbeamtin, eine Elektronikerin, ein angehender Ingenieur und ein IT-Forensiker der Bundespolizei informieren in Videos über ihre Berufe.

Technischer Dienst auf Fachkräfte-Suche

Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt freut sich, „dass wir für unsere neue Runde in der Nachwuchswerbung so tolle und motivierte junge Kolleginnen und Kollegen aus dem Technischen Dienst gewinnen konnten. Denn gerade hier wiegen die Nachwuchssorgen besonders schwer“, weiß der dbb Chef. „Weil in den vergangenen Jahren Einstellung und Ausbildung neuer Fachkräfte sträflich vernachlässigt wurden, droht dem Technischen Dienst mit den massenhaft anstehenden Ruhestandseintritten auch ein massiver Verlust von Know-how. Wenn sich der Staat diesem Brain-Drain nicht schleunigst mit einer innovativen und nachhaltigen Personalpolitik entgegenstemmt, werden öffentliche Infrastruktur, Sicherheit, Versorgung und Verbraucherschutz spürbar Schaden nehmen“, warnt Dauderstädt. „Wir brauchen mehr Unverzichtbare, wir brauchen die besten Köpfe im gesamten öffentlichen Dienst, damit Deutschland funktioniert. Deswegen werden ‚Die Unverzichtbaren‘ weiter intensiv Werbung für den Berufsnachwuchs machen.“

 

Die dbb-Kampagne ist weiterhin in aller Munde, mittlerweile gehören die Plakate und Postkarten der „Unverzichtbaren“ fest zum Erscheinungsbild an mehreren tausend Schulen der Sekundarstufe 1. Ergänzt um die Internet- und Werbeangebote, hat die von Politik, Arbeitgebern und anderen Verbänden hochgelobte Kampagne mittlerweile deutlich mehr als 15 Millionen Kontakte erreicht. Auf dem Internetportal www.die-unverzichtbaren.de stellen „Die Unverzichtbaren“ ihre spannenden Berufe in Interviews, Videos und Blogs vor, außerdem gibt es dort Informationen zu mehr als 100 Berufsprofilen und einen interaktiven Berufsfinder für den öffentlichen Dienst. „Die Unverzichtbaren“ sind natürlich auch auf Facebook. Ein weiteres Element der Kampagne ist die Lehrermappe „Öffentlicher Dienst“ mit einer komplett aufbereiteten Unterrichtseinheit zum öffentlichen Sektor und seinen Berufen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1, die den Pädagogen an den entsprechenden Schulen jährlich bundesweit zur freien Nutzung angeboten wird.

 

zurück