dbb jugend erwartet Abstimmung über BREXIT mit Sorge

  • AG Jugend in Europa

Am 12.03.2016 tagte die AG Jugend in Europa der dbb jugend in Berlin. Die AG diskutierte vor allem die aktuellen europäischen Entwicklungen, zu denen neben der Flüchtlingskrise auch zunehmend protektionistisch geprägte Tendenzen in den Mitgliedsstaaten gehören. „ Das lässt sich sehr gut an den Verhandlungen zwischen britischer Regierung und EU ablesen. London lehnt eine vertiefende Integration in Europa ab und fordert ein größeres Vetorecht nationaler Parlamente. Spannend wird in der Folge sein, ob Großbritannien überhaupt Bestandteil der Europäischen Union bleibt, oder ob sich David Cameron verzockt hat und der BREXIT eine unkalkulierbare Erosion in Europa verursachen wird“, kommentierte der AG-Sprecher Steven Werner.

Anknüpfend daran hat die AG aktuelle Vorhaben besprochen, die im Verlauf des Jahres umgesetzt werden sollen. Hierzu gehört unter anderem ein Projekt, das sich mit den Auswirkungen des Flüchtlingszustroms nach Europa auseinandersetzen soll. Der dbb-Vize Michael Gadzalla erläuterte zum Hintergrund: „Wir möchten in diesem Projekt verstärkt unsere europäischen Partner einbeziehen. Zusammen mit unserem europäischen Dachverband – der CESI Youth – begreifen wir die Migrationsbewegung als gesamteuropäische Aufgabe mit Chancen und Risiken, die den öffentlichen Dienst schon jetzt vor enorme Herausforderungen stellt.“

 

zurück