Flughafen Hamburg

AIRSYS: Tarifverhandlungen zur Eingruppierung gestartet

  • Pictogramm Flughaefen

Am 4. November 2019 haben der dbb, der für seine Fachgewerkschaft komba verhandelt, und die Arbeitsrechtliche Vereinigung Hamburg die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der AIRSYS GmbH, dem IT-Dienstleister am Flughafen Hamburg, aufgenommen. Ziel ist, eine neue Eingruppierungssystematik zu schaffen.

Zur Vorbereitung der Tarifverhandlungen hatten in den vergangenen Monaten vier Workshop-Sitzungen stattgefunden, in denen der dbb mit der Arbeitgeberseite mögliche Eingruppierungsmodelle diskutiert hat. Beim Verhandlungsauftakt hat die Arbeitgeberseite nun ein erstes Angebot zu den Grundlagen einer Neuregelung gemacht, das auf einem Vorschlag des dbb basiert.

 

Die dbb Verhandlungskommission hat erklärt, dass auf dieser Grundlage weiter verhandelt werden könne. Gleichzeitig wurden die Arbeitgeber jedoch aufgefordert, weitere Unterlagen zur Verfügung zu stellen, damit die Umsetzbarkeit des Vorschlags für alle AIRSYS-Beschäftigten geprüft werden kann. Weiterhin hat der dbb erneut klargestellt, dass es entscheidend ist, dass die Kollegen durch das neue Eingruppierungssystem bessere Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven bekommen.

 

Im Dezember 2019 soll zunächst ein weiterer Workshop-Termin am Flughafen Hamburg stattfinden. Dabei sollen die beim Verhandlungsauftakt diskutierten Punkte auf ihre Praxistauglichkeit überprüft werden. Im Januar 2020 werden dann die Tarifverhandlungen fortgesetzt.

 

zurück