Gewerkschaftliche Spitzenorganisation des öffentlichen Dienstes und der privatisierten Bereich wählt neue Führungsspitze

dbb Gewerkschaftstage 2012 beginnen in Berlin

Unter dem Motto „Leistung macht Staat“ beginnen heute in Berlin die Gewerkschaftstage von dbb und dbb tarifunion. Mit mehr als 1,2 Millionen Mitgliedern ist der dbb beamtenbund und tarifunion Deutschlands gewerkschaftliche Spitzenorganisation für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes und der privatisierten Bereiche.

Die Gewerkschaftstage des dbb und der dbb tarifunion sind die höchsten Beschlussgremien der beiden Organisationen, die in diesem Jahr als historischen Meilenstein die seit Jahren geplante Integration der dbb tarifunion in den dbb beschließen wollen, um die Gesamtorganisation auf eine breitere, Beamte und Arbeitnehmer umfassende Basis zu stellen. Mit Spannung erwartet wird zudem die morgige Wahl der neuen dbb Bundesleitung. Peter Heesen, der seit neun Jahren an der Spitze des dbb steht und den dbb in seiner Amtszeit politisch deutlich breiter aufgestellt und profilierte Positionen beispielsweise zu den Konsequenzen des demografischen Wandels und zur Altschuldentilgung der öffentlichen Hand erarbeitet hat, wird nicht für eine dritte Amtszeit zur Verfügung stehen. Ihre Kandidatur für den Bundesvorsitz haben bereits der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt und der Vorsitzende des Bayerischen Beamtenbundes Rolf Habermann angekündigt, weitere Nominierungen sind bis zum Gewerkschaftstag selbst möglich.

 

Insgesamt nehmen über 860 stimmberechtigte Delegierte und rund 320 Gastdelegierte an der Tagung teil. Unter den Gästen werden hochrangige Vertreter der Bundesregierung, des Bundesrats und Bundestags sowie Repräsentanten der Bundesländer, Kommunen und Verbände erwartet. Detaillierte Informationen, darunter auch einen ausführlichen Zeitplan sowie technische Hinweise für die Medienvertreter, finden Sie hier.