Einsatzbetreuung in Berlin

1. Mai: dbb jugend unterstützt Einsatzkräfte vor Ort

  • Einsatzbetreuung in BerlinEinsatzbetreuung: Auch am diesjährigen 1. Mai war die dbb jugend in Berlin wieder in einem gemeinsamen Team mit der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) unterwegs, um Getränke, Nervennahrung und kleine Dienst-Helfer an Polizisten, Rettungsdienstkräfte und Feuerwehrleute zu verteilen.

Straßenfeste, Partys, Konzerte und Demos – der 1. Mai in Berlin ist seit jeher ein bewegter Tag, an dem tausende Einsatzkräfte für Sicherheit und Unversehrtheit der Hauptstädter und ihrer Gäste sorgen. Auch die dbb jugend war wieder vor Ort, um Polizisten, Rettungsdienstkräfte und Feuerwehrleute mit Getränken und Nervennahrung zu unterstützen.

„Der 1. Mai ist ein Feiertag im wahrsten Sinne des Wortes – und das ist auch gut so“, sagte dbb jugend Chefin Karoline Herrmann am 1. Mai 2018 in Berlin-Kreuzberg. „Wir müssen uns an solchen Tagen allerdings immer auch vor Augen halten, dass das eben nicht für alle ein freier Tag und ein Tag zum Feiern ist, sondern dass viele Einsatzkräfte aus dem ganzen Land dafür sorgen, dass alles sicher und friedlich über die Bühne geht und Menschen, die Hilfe brauchen, diese auch schnell bekommen.“

 

Um diese Einsatzkräfte kümmerte sich die dbb jugend am Maifeiertag in Berlin im Rahmen ihrer traditionellen Einsatzbetreuung auch in diesem Jahr wieder in einem gemeinsamen Team mit der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG). Von 11 bis 19 Uhr war man im gesamten Stadtgebiet unterwegs und verteilte Getränke, Nervennahrung und kleine Dienst-Helfer an Polizisten, Rettungsdienstkräfte und Feuerwehrleute. In zahlreichen Gesprächen verschafften sich die Betreuer einen Überblick über die Lage und die Stimmung bei den eingesetzten Kräften. „Es ist immer wieder beeindruckend, mit welcher Umsicht und professioneller Ruhe die Kolleginnen und Kollegen hier arbeiten, auch wenn es mal zu brenzligen Situationen kommt. Das trägt viel zur Deeskalation bei“, betonte Herrmann.

 

Am Maifeiertag im vergangenen Jahr waren in Berlin rund 5.400 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz, 32 von ihnen wurden bei Ausschreitungen und Attacken mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern verletzt.

 

zurück