AG Diversity tagte in Berlin

Vielfalt als Mehrwert begreifen

  • AG Diversity

Was ist, wenn unser Kopf bewusst oder vielfach auch unbewusst Differenzlinien bildet, die dazu führen, dass Menschen belächelt, ausgegrenzt oder diskriminiert werden? Mit dieser und vielen anderen Fragen setzte sich die AG Diversity am 16. und 17.Februar 2018 auf ihrer zweiten Sitzung in Berlin auseinander.

Kernaufgabe der zweiten Arbeitssitzung der  AG Diversity war die Entwicklung eines Konzeptes, wie der Diversity-Gedanke tiefer in der dbb jugend (Bund) verankert werden und das bereits sehr vielfältige Angebot überprüft und um neue Ansätze erweitert werden können. In einem intensiven Diskussionsprozess wurden zunächst die wesentlichen Ziele herausgearbeitet, um dann Maßnahmen für die nächsten Monate abzuleiten. Herausgekommen ist ein bunter Strauß an Ideen, die in der nächsten Phase konkretisiert und umgesetzt werden.

 

„Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für das Thema Diversity weiter zu schärfen.  Wir wollen unsere Mitglieder überzeugen, dass Vielfalt unserer Organisation echten Mehrwert bringt“, fasste die Vorsitzende der dbb jugend (Bund), Karoline Herrmann, das Ergebnis der zweitägige Sitzung in Berlin zusammen. Der Vorsitzende der AG Diversity, Daniel Schlichting, ergänzte: „Das Ziel ist nicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen und sie zu kritisieren. Wir wollen vielmehr das Positive eines diversitätsbewussten Ansatzes in den Mittelpunkt stellen und neue Denkanstöße mit auf den Weg geben.“

 

zurück