Neuer Sprecher gewählt

Sitzung der AG „Diversity“

  • AG Diversity

Gendergerecht oder genderneutral formulieren? Wie geht das eigentlich? Unter anderem mit dieser Fragestellung beschäftigte sich die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Diversity“ auf ihrer fünften Sitzung am 30. August 2019 im dbb forum berlin.

Diskutiert wurde unter anderem auch über Leitlinien der dbb jugend (Bund), durch die ein diskriminierungsfreies Angebot sichergestellt werden soll. Um eine Sensibilität für das Thema "Diversity" zu schaffen und die jungen Mitglieder des dbb davon zu überzeugen, dass Diversität einen Mehrwert mit sich bringt, sammelte die AG zudem Ideen zur Sichtbarmachung von Vielfalt bei der dbb jugend (Bund).

 

Auf dieser Sitzung wurde aber nicht nur inhaltlich gearbeitet, auch Organisatorisches fand Platz auf der Tagesordnung: Mit Alexander Spitzner aus Hameln (Niedersachen, DSTG) und Florian Klink aus Hamm (Nordrhein-Westfalen, komba) konnten die AG zwei neue Mitglieder in ihren Reihen begrüßen.

Daniel Schlichting, Gründungsmitglied der AG, will aus privaten Gründen in Zukunft etwas kürzer treten und hat daher die Position des AG-Sprechers freigegeben. Er bleibt aber einfaches Mitglied.

Einvernehmlich haben sich die Mitglieder dazu entschlossen, dass Florian Klink in Zukunft die Rolle des AG-Sprechers übernehmen soll. Tatkräftig wird ihn dabei die stellvertretende Sprecherin Nicole Plettau, sowie die gesamte AG „Diversity“ unterstützen.

 

„Ich freue mich, dass wir jetzt noch mehr Unterstützung in der AG Diversity erhalten. Aus einem erfolgreichen öffentlichen Dienst ist Diversity Management einfach nicht mehr wegzudenken. Wir sind mit unserer AG auf einem guten Weg dafür zu sensibilisieren und das ist wichtig. Denn Diversität ist ein Erfolgsfaktor, der einen Mehrwert für alle bringt“ sagte die dbb jugend (Bund) Chefin Karoline Herrmann.

 

zurück