Bewegung als Stresskiller

Zwölf Teilnehmende aus den verschiedensten Bereichen des öffentlichen Dienstes und aus diversen Bundesländern haben sich vom 23. bis 25. November 2018 in Schwerin mit dem Thema "Gesundheit am Arbeitsplatz" beschäftigt. Das gemeinsame Seminar von dbb jugend (Bund) und dbb akademie fand unter Leitung von Karoline Herrmann, der Vorsitzenden der dbb jugend (Bund), statt.

Für die fachliche Beratung und Unterstützung bei der praktischen Umsetzung sorgten Kim Brändle, Ökotrophologin und Dr. Kathrin Prax, Ärztin und Ernährungsberaterin, von der Natural Basic UG in Schwerin. Mit gesunden Snacks und Getränken startete das Seminar am Freitagnachmittag nach einer lockeren Kennenlernrunde mit dem Vortrag: „Wohlstand ja, aber bitte ohne Wohlstandskrankheiten“, um zunächst für die gesundheitlichen Risiken zu sensibilisieren. Während des gesamten Seminars konnten die Teilnehmenden ihre Fitness und Gesundheit anhand einer In Body Messung und einer professionellen Stress-Analyse testen und schwarz auf weiß mit nach Hause nehmen.

 

Der zweite Seminartag begann mit einer Sport-Einheit mit dem eigenen Körpergewicht, was doch so manchen aus der Puste brachte. Weiter ging es mit ein wenig Theorie zum Thema gesunde Ernährung: „Was ist eigentlich gesund? Und wie viel davon?“. Ein besonders einprägender Satz dieses Vortrags: „Kohlenhydrate muss man sich verdienen!“. Mit dem frisch erworbenen oder aufgefrischten Wissen bereitete die Gruppe dann unter der Anleitung eines professionellen Kochs eine gesunde Mahlzeit zum Mittag zu. Da bekanntlich auch Bewegung zur Gesundheit gehört, konnten die Teilnehmenden während der Mittagspause bei einem Spaziergang das Schweriner Schloss bewundern. Am Nachmittag gab es neben weiteren Vorträgen zur besseren Einbindung von Gesundheitsaspekten in den Berufsalltag eine weitere Sporteinheit: Bewegung als Stresskiller! Dieses Mal mit Loop Bändern um die Muskeln zu trainieren. Die Loop-Bänder passen übrigens in jede Hand- oder sogar Jackentasche, also keine Ausreden für Sportmuffel.

 

Neben gesunder Ernährung und genügend Bewegung ist auch die Entspannung ein wesentlicher Bestandteil von Gesundheit, auch und gerade am Arbeitsplatz. So wurde es am Sonntag noch einmal ganz ruhig und entspannt mit einem Vortrag, hilfreichen Entspannungsübungen, bevor die Teilnehmenden ihre Heimreise antraten. Jetzt gilt es natürlich das erlernte Wissen und die praktischen Tipps auch umzusetzen und in den Alltag einzubauen. „In dieser schnelllebigen Zeit ist es manchmal gar nicht so einfach die eigene Gesundheit und den Berufsalltag in Einklang zu bringen. Der Krankheitsstand ist gerade beim Personal im öffentlichen Dienst enorm. Daher sollten auch die Arbeitgeber mehr für das betriebliche Gesundheitsmanagement tun und beispielsweise bewegte Pausen anbieten“, stellte Herrmann abschließend klar.

 

zurück