Branchentag der Bundesbeschäftigten

Beschäftigte erwarten ein ordentliches Ergebnis

  • Branchentag VBOB

Anlässlich der anstehenden Einkommensrunde mit Bund und Kommunen fand am 12. August 2020 der digitale Branchentag mit den Kolleginnen und Kollegen vom vbob Gewerkschaft der Bundesbeschäftigten statt. Volker Geyer, dbb Fachvorstand Tarifpolitik, stellte zur Vorbereitung der Forderungsfindung in der Bundestarifkommission den Zeitplan, die Rahmenbedingungen und Aktionsplanungen vor und diskutierte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre Forderungen.

Schwierige und herausfordernde Wochen liegen hinter den Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Bundesbehörden. Unter sich fast täglich ändernden Rahmenbedingungen haben diese auf die Corona Pandemie reagiert und Verwaltungshandeln für die Bürgerinnen und Bürger garantiert. Dabei haben die Beschäftigten der Bundesbehörden ausdrucksvoll gezeigt, was Verwaltung in Krisenzeiten ausmacht und wie souverän die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit diesen besonderen Herausforderungen umgehen. Die Forderung nach einer Reduzierung der Wochenarbeitszeit der Beamtinnen und Beamten nahm bei der Diskussion eine wichtige Rolle ein.

 

„Die Kolleginnen und Kollegen erwarten für ihre wichtige Arbeit in dieser schwierigen Zeit auch eine finanzielle Wertschätzung“, fasst Volker Geyer die inhaltlich starke Diskussion mit dem vbob zusammen. „Dass die Kolleginnen und Kollegen des vbob ihre Bereitschaft erklärten, für ihre Forderungen auch nach außen einzutreten, zeigt, dass es ihnen sehr ernst ist. Der vbob und der dbb stehen selbstbewusst Seite an Seite in dieser Einkommensrunde“, so das Fazit von Volker Geyer am Ende des Branchentages.

 

zurück