Bundesagentur für Arbeit

Entgeltsteigerungen zu Krisenzeiten – dbb schließt Corona-Kompromiss 

Bundesagentur für Arbeit
2020 stellt ein besonderes Jahr für alle Tarifverhandlungen dar. Nie war es schwieriger, Verhandlungen zu führen und Ergebnisse einzufahren. Trotzdem ist es auch am Tariftisch der Bundesagentur für Arbeit (BA) gelungen, Tarifsteigerungen zu vereinbaren. Die Ergebnisse orientieren sich – wie in

Tarifeinigung mit Bund und Kommunen

Corona-Kompromiss im öffentlichen Dienst

Pressekonferenz zum Ergebnis der Einkommensrunde 2020
„Das ist der Corona-Kompromiss. Wir haben mit diesem Abschluss das aktuell Machbare erreicht“, bilanzierte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 25. Oktober 2020 in Potsdam die Tarifeinigung mit den Arbeitgebern von Bund und
Kommunen.Weiter

Tarifeinigung für Bund und Kommunen

Corona-Sonderzahlung für den Beamtenbereich angestoßen

Zweiter Vorsitzender Fachvorstand Beamtenpolitik
Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, hat am 27. Oktober 2020 einen Eilgesetzentwurf für eine einmalige Sonderzahlung an Beamtinnen und Beamte des Bundes vorgelegt. Damit wird eine Zusage aus der Tarifeinigung
umgesetzt.Weiter

Tarifeinigung mit Bund und Kommunen

Konsequenzen für den Beamtenbereich

Friedhelm Schäfer
„Die Übertragung des Volumens des Tarifergebnisses auf Beamtinnen und Beamte, Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger des Bundes ist ein ganz zentraler Teil dieser Einkommensrunde“, betont der Fachvorstand Beamtenpolitik, Friedhelm Schäfer am 26. Oktober 2020 in
Berlin.Weiter

Tarifeinigung mit Bund und Kommunen

dbb jugend: „Ein Schritt in die richtige Richtung“

Karo Herrmann bei einer Kundgebung
„Wir haben uns geeinigt! Darüber sind wir froh, denn zähe, schwierige und oft auch sehr enttäuschende Verhandlungswochen liegen hinter uns. Wir hatten gehofft, dass die Arbeitgeberseite am Ende doch noch mit der Wertschätzung um die Ecke kommt, die die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes

Einkommensrunde Bund und Kommunen 2020

dbb: Verhandlungserfolg ist möglich

dbb Chef Ulrich Silberbach im Interview
„Ich bin Berufsoptimist: Natürlich können wir uns hier in den nächsten Tagen mit den Arbeitgebern einigen. Dafür braucht es keine Zauberei, sondern Entschlossenheit und Kompromissbereitschaft von beiden Seiten", erklärte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 22. Oktober 2020 vor Beginn

Einkommensrunde Bund und Kommunen

dbb jugend: Junge Beschäftigte fordern Perspektiven

dbb jugend Chefin spricht ins Mikro
Zum Auftakt der dritten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten von Bund und Kommunen war die dbb jugend leider gezwungen, sich in Zeiten drastisch steigender Coronafallzahlen persönlich vor dem Verhandlungsort in Potsdam einzufinden, um den Arbeitgebern zu zeigen, was sie von
ihremWeiter

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

Frauen im öffentlichen Dienst: „Wir sind am Ball“

Aktion der ddb frauen
Am 22. und 23. Oktober gehen die Tarifverhandlungen für Bund und Kommunen in Potsdam in die nächste Runde. In einer Videobotschaft machten die dbb frauen Ihre Forderungen nochmals
deutlich.Weiter

Einkommensrunde Bund und Kommunen

Protestaktion in Viersen –Klare Botschaft an die Arbeitgeber

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung des Landkreises Viersen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung des Landkreises Viersen haben 21. Oktober 2020 ihre klare Botschaft an die Adresse der Arbeitgeber geschickt, „Unsere Forderungen sind weder unverhältnismäßig noch unverschämt. Sie sind berechtigt“, stellten die Teilnehmenden des Warnstreiks vor

Einkommensrunde im öffentlichen Dienst

Warnstreiks in Kitas und Verwaltung: Kommunalbeschäftigte fordern faires Angebot

Beschäftigte radeln in Bonn
Unter dem Motto „Meter für Moneten“ radelten Beschäftigte der Stadt Bonn am 19. Oktober 2020 durch die Innenstadt der Rheinmetropole, um für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne für die rund 2,5 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen zu demonstrieren. Komba-Gewerkschaft
kündigtWeiter

Einkommensrunde Bund und Kommunen

Gewerkschaften kritisieren Arbeitgeberangebot als völlig unzureichend

Die Verhandlungsführer von ver.di und dbb, Frank Werneke und Ulrich Silberbach, haben das Arbeitgeberangebot in der Einkommensrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen als völlig unzureichend
bezeichnet.Weiter

Einkommensrunde 2020 Bund und Kommunen

Arbeitszeitmauer zwischen Ost und West muss weg

Beschäftigte demonstrieren
In Dresden haben Beschäftigte des öffentlichen Dienstes am 14. Oktober 2020 mit einer Protestaktion die Angleichung der Arbeitszeit Ost an West für Kommunalbeschäftigte
angemahnt.Weiter

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

„Es ist höchste Zeit für ein abschlussreifes Angebot der Arbeitgeber“

dbb saar und GdS demonstrieren
Bundesweit haben am 13. Oktober 2020 an mehreren Standorten die Beschäftigten der gesetzlichen Sozialversicherung Menschenketten gebildet, um auf ihre Forderungen in der Einkommensrunde aufmerksam zu
machen.Weiter

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

Warnstreik in Bayern – Kundgebung in München

dbb Tarifchef Volker Geyer auf einer Demo in München
Bayernweit streikte der öffentliche Dienst von Bund und Kommunen am 9. Oktober 2020. Schwerpunkte waren Landkreisbauhöfe. Auf einer Protestkundgebung vor dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) in München machten Beschäftigte unter Einhaltung der Hygieneregeln ihre Erwartungen an die
dritteWeiter

Einkommensrunde 2020 Bund und Kommunen

Protestkundgebung vor Ulmer Münster

Kundgebung in Ulm
Beschäftigte aus unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Dienstes haben am 8. Oktober 2020 mit einer gemeinsamen Kundgebung in Ulm auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. Vor dem Ulmer Münster pochten sie auf bessere
Arbeitsbedingungen.Weiter

Solidaritätserklärung der GDL

Forderungen der Gewerkschaften erfahren starken Rückhalt

„Wir haben anstrengende Wochen hinter uns und es stehen uns schwere Wochen bevor“, zog dbb Tarifchef Volker Geyer am 8 Oktober 2020 Zwischenbilanz. Die Hälfte der zweiten Aktionsphase sei vorbei, aber bis zum Start der dritten Verrhandlungsrunde am 22. Oktober 2020 gebe es noch viel zu tun -
zumalWeiter

Einkommensrunde Bund und Kommunen

Aktionstag Krankenhäuser: Gesetzgeber soll Refinanzierung der Personalkosten klären

Protestaktion in Berlin
An mehreren Klinikstandorten in Niedersachsen und Bayern fanden am 6. Oktober dezentrale Warnstreikaktionen des dbb und seiner Mitgliedsgewerkschaften statt. Gleichzeitig protestierten vor dem Bundesgesundheitsministerium in Berlin Krankenhausbeschäftigte gegen die Weigerung der Arbeitgeber

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

Bundesverwaltungen: Angleichung der Arbeitszeit gefordert

Demonstration in Berlin
Bundesweit haben am 6. Oktober 2020 in mehreren Städten die Beschäftigten aus verschiedenen Bundesverwaltungen bei Protestaktionen eine faire Bezahlung und eine Angleichung der Arbeitszeit
gefordert.Weiter

30 Jahre Deutsche Einheit

Ost-West-Angleichung: Es gibt noch viel zu tun

Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung spüren junge Beschäftigte im öffentlichen Dienst noch immer eine Kluft zwischen Ost und West. Das muss sich ändern, fordert die dbb jugend-Chefin Karoline Herrmann auf einer von mehreren von der dbb jugend mitorganisierten Kundgebungen in den
neuenWeiter

Einkommensrunde 2020 Bund und Kommunen

30 Jahre deutsche Einheit: Arbeitszeit in Ost und West endlich angleichen

30 Jahre deutsche Einheit: Arbeitszeit in Ost und West endlich angleichen
Zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit hat der dbb beamtenbund und tarifunion die immer noch eklatanten Unterschiede für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Ost und West
angemahnt.Weiter

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

Unterschiedliche Arbeitszeit in Ost und West ist ungerecht

Im Tarifkonflikt für den öffentlichen Dienst geht es nicht nur um mehr Geld für die Beschäftigten von Bund und Kommunen, sondern auch um die Arbeitszeitangleichung Ost an West. Zum Tag der Deutschen Einheit hat dbb Chef Silberbach eine zügige Absenkung der Arbeitszeit auf West-Niveau
gefordert.Weiter

30 Jahre Deutsche Einheit

Ost-West-Angleichung: Gleiche Arbeitszeit für alle

Boot fährt über die Spree
Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung bestehen Lücken bei der Gleichstellung von Männern und Frauen in Ost und West. Vor allem die Angleichung der Arbeitsstunden ist aus Sicht der dbb frauen ein längst überfälliger Schritt auf dem Weg zu echter
Gleichstellung.Weiter

Einkommensrunde im öffentlichen Dienst

Straßen-und Verkehrsbeschäftigte: Wir lassen unsere Leistung nicht klein rechnen

Mit gezielten Warnstreik-Aktionen in Bayern, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen haben am Morgen des 1. Oktober 2020 Beschäftigte des Straßen-und Verkehrswesens klar gemacht, dass sie die Null-Verhandlungstaktik der Arbeitgeber nicht
akzeptieren.Weiter

Einkommensrunde im öffentlichen Dienst

Bundespolizei: Wertschätzung muss sich im Einkommen widerspiegeln

Beschäftigte vor dem Innenministerium
Bundesweit haben an 32 Standorten am 30. September 2020 die Beschäftigten der DPolG Bundespolizeigewerkschaft mit „aktiven Mittagspausen“ auf ihre Forderungen in der Einkommensrunde aufmerksam
gemacht.Weiter

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

Krankenhaus-Beschäftigte: „Heldenruhm“ zahlt keine Miete

In Lüneburg haben am 29. September 2020 die Beschäftigten der städtischen Krankenhäuser und psychiatrischen Kliniken auf die schlechten Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen hingewiesen. Sie bezogen Stellung auf dem Marktplatz und forderten ein Einlenken der Arbeitgeber in den
laufendenWeiter
zurück