Einigung in den Redaktionsverhandlungen zum TV-L

Endgültiger Abschluss der Einkommensrunde 2019

Einkommensrunde 2019
Alle Fragen sind geklärt: Die Redaktionsgespräche zur Einkommensrunde 2019 sind abgeschlossen. Der dbb und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) haben sich am 30. Juli auf die Details zur Umsetzung des neuen Tarifvertrags geeinigt, der am 2. März beschlossen
wurde.Weiter

Einkommensrunde 2019

Öffentlicher Dienst in Hessen: Tarifabschluss

dbb Tarifchef Volker Geyer (r.) mit Hessens Innenminister Peter Beuth
„Mit dieser Tarifeinigung ist ein fairer Kompromiss gelungen. Hessen bleibt damit als Arbeitgeber nicht nur konkurrenzfähig, sondern kann sogar einige positive Akzente
setzen.“Weiter

Einkommensrunde 2019 - Hessen

Öffentlicher Dienst: Tarifverhandlungen fortgesetzt

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in Hessen sind am 28. März 2019 in die entscheidende Runde
gestartet.Weiter

Tarifabschluss für Landesbeschäftigte

Silberbach: Angriff auf die Grundlagen der Entgeltordnung abgewehrt

„Wir haben mit dieser Einigung Anschluss an die allgemeine Einkommensentwicklung gehalten und gleichzeitig einen Frontalangriff der Länderarbeitgeber auf die Grundlagen der Entgeltordnung abgewehrt“, kommentierte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach das Verhandlungsergebnis
zwischenWeiter

Einkommensrunde 2019:

Übertragung auf Landes- und Kommunalbeamte: Kein Zeitspiel! Keine Ausreden!

Friedhelm Schäfer
Die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) sind am 2. März 2019 in Potsdam zu Ende gegangen, die Einkommensrunde insgesamt ist noch lange nicht
vorbei.Weiter

Bezahlung schulischer Ausbildungen in Gesundheitsberufen

Endgültige Einigung mit der TdL: Ausbildungsentgelte erhöht

Gewerkschaften und Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) konnten sich jetzt endgültig auf einen Tarifvertragstext für die schulischen Ausbildungen in Gesundheitsberufen einigen, nachdem es bei der redaktionellen Umsetzung der Tarifeinigung mit den Arbeitgebern zunächst Probleme
gab.Weiter

Herrmann: Ein guter Abschluss für Nachwuchsgewinnung, Motivation und Wettbewerbsfähigkeit

„Aus Sicht der Jugend ist das ein guter Abschluss. Die meisten unserer Forderungen für Auszubildende und Berufsanfänger sind erfüllt worden. Das ist gut für die Nachwuchsgewinnung, stärkt die Motivation der jungen Kolleginnen und Kollegen und fördert die Wettbewerbsfähigkeit des
öffentlichenWeiter

Zweiter Verhandlungstag in Potsdam

Öffentlicher Dienst der Länder: Gespräche äußerst schwierig

Volker Geyer dankt den Demonstrierenden in Potsdam
Zweiter Verhandlungstag der entscheidenden Verhandlungsrunde in Potsdam. Noch immer gestalten sich die Gespräche äußerst
schwierig.Weiter

Dritte Verhandlungsrunde Landesbeschäftigte

Silberbach: Schaffen die Länder sich ab?

„Die Bundesländer arbeiten offensichtlich daran, sich selbst abzuschaffen“, warnte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach die Arbeitgeberseite direkt vor Beginn der entscheidenden dritten Runde der Einkommensverhandlungen für die Landesbeschäftigten am 28. Februar 2019 in
Potsdam.Weiter

Tausende demonstrieren in Bremen

Öffentlicher Dienst: Warnstreiks in Bremen und Niedersachsen

Mehr als 7.000 Beschäftigte demonstrierten in Bremen
Mehr als 7.000 Beschäftigte des öffentlichen Landesdienstes in Bremen und Niedersachsen kamen am Mittwoch, 27. Februar 2019, in Bremen zusammen, um ihrem Frust über die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde Luft zu
machen.Weiter

Einkommensrunde 2019

Protest in Schwerin: Zukunftsfähigkeit statt Demotivation

Dietmar Knecht auf der Kundgebung in Schwerin
Begleitet von einem landesweiten ganztägigen Warnstreik haben Landesbeschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern ihrem Unmut über die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder Luft gemacht: In Schwerin forderten die Teilnehmer der zentralen Kundgebung

Einkommensrunde 2019

Öffentlicher Landesdienst: Beschäftigte zeigen Flagge

Protestaktion in Erfurt
Kurz vor der dritten Runde in den Einkommensverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) kam es in ganz Thüringen zu Protestaktionen der
Beschäftigten.Weiter

Einkommensrunde 2019

Warnstreik in ganz NRW, Demo in Düsseldorf

Ulrich Silberbach auf der Demo in Düsseldorf
Kurz vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder haben sich Beschäftigte in ganz NRW am 26. Februar 2019 an einem Warnstreik beteiligt. Alleine in Düsseldorf gingen über 10.000 von ihnen für höhere Einkommen auf die Straße. Die Demonstration endete mit
einerWeiter

Einkommensrunde 2019

Öffentlicher Dienst: Warnstreik im Saarland

Demonstrantin in Saarbrücken
Auch zwei Tage vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde haben Beschäftigte des Landesdienstes im Saarland ihre Arbeit niedergelegt. Mit dem ganztägigen Warnstreik wird der Druck auf die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL)
hochgehalten.Weiter

Warnstreik und Demo in Nürnberg

Schluss mit dem Taktieren, lassen Sie uns endlich verhandeln“

Volker Geyer auf einer Demonstration in Nürnberg
Mit einer Demonstration durch die Nürnberger Innenstadt haben rund 1.700 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes am 26. Februar 2019 einen deutlichen Appell an die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) gerichtet: Zwei Tage vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde forderten sie die
ArbeitgeberWeiter

Demonstration durch die Innenstadt

Warnstreik in Hamburg: Öffentlicher Dienst erhöht Druck auf Arbeitgeber

Demo in Hamburg
Landesbeschäftigte aus allen Bereichen des öffentlichen Dienstes haben in Hamburg am 25. Februar 2019 ihre Arbeit niedergelegt. Der ganztägige Warnstreik wurde von einer Demonstrati-on durch die Hansestadt
begleitet.Weiter

Einkommensrunde 2019

Thüringer Beschäftigte zeigen Flagge

Demonstrierende in Gotha
Rund 100 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes versammelten sich am 22. Februar 2019 in Gotha zu einer aktiven Mittagspause, um die berechtigten Forderungen der Gewerkschaften zu unterstützen. Helmut Liebermann, Landesvorsitzender des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen, forderte

Einkommensrunde 2019

NRW: Warnstreiks an Unikliniken – Demo in Düsseldorf

Teilnehmerin einer Demonstration in Düsseldorf
Pflegerinnen und Pfleger der Unikliniken in NRW sind am 20. Februar 2019 für bessere Arbeitsbedingungen in den Warnstreik getreten. In Düsseldorf demonstrierten 800 Beschäftigte vor der
Arbeitgeber-Zentrale.Weiter

Protest in Kiel

Öffentlicher Dienst im Norden streikt: Landesregierung muss handeln

Begleitet von einem landesweiten ganztägigen Warnstreik haben Landesbeschäftigte in Schleswig-Holstein ihrem Unmut über die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder Luft
gemacht.Weiter

Einkommensrunde 2019

Oldenburg: Warnstreik und „aktive Mittagspause“

Demonstration in Oldenburg
Solidarisch mit ihren angestellten Kolleginnen und Kollegen zeigten sich am 20. Februar 2019 in Oldenburg viele Beamtinnen und Beamten aus dem niedersächsischen
Landesdienst.Weiter

Warnstreik und Demo in Mainz

Rheinland-Pfalz: Landesdienst muss konkurrenzfähig bleiben

Rund 2.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes haben am 19. Februar 2019 in Mainz ihren Anspruch auf Teilhabe an der wirtschaftlichen Entwicklung deutlich gemacht. Begleitet wurde die Demonstration von einem ganztägigen Warnstreik des Landesdienstes in
Rheinland-Pfalz.Weiter

Einkommensrunde 2019

dataport: Forderungen erläutert

Am 15. Februar 2019 hat die dbb Verhandlungskommission unter Führung von Volker Geyer, dbb Fachvorstand Tarifpolitik, die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten und die Nachwuchskräfte bei dataport
aufgenommen.Weiter

DSTG in Münster

Aktive Mittagspause

Aktive Mittagspause in Münster
Über 150 DSTG-Mitglieder und weitere Beschäftigte des Landesdienstes NRW haben sich am 14. Februar 2019 zusammen mit Mitgliedern vdla und aus dem Justizbereich in der Mittagspause vor dem Finanzamt Münster zu einer Protestkundgebung
versammelt.Weiter

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

Weniger Sonntagsreden, mehr Lohn

Friedhelm Schäfer auf einer Demonstration in Berlin
Auf einer Demonstration haben Beschäftigte der Berliner Polizei der Sparpolitik der Tarifgemeinschaft deutscher Länder eine klare Absage
erteilt.Weiter

Einkommensrunde öffentlicher Dienst

Proteste in Sachsen verstärkt

Volker Geyer auf der Demonstration in Dresden
Am 13. und 14. Februar 2019 gingen in Sachsen erneut tausende Beschäftigte des öffentlichen Dienstes auf die Straße, um gegen die Blockadehaltung der Arbeitgeberseite im Tarifkonflikt zu demonstrieren. Ganztägige Warnstreiks begleiteten die
Aktionen.Weiter
zurück