Einkommensrunde im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen 2014

Einkommensrunde 2014

Redaktionsverhandlungen mit Bund und VKA abgeschlossen

Die Tarifeinigung in der Einkommensrunde 2014 vom 1. April 2014 ist auch redaktionell abgeschlossen. Damit können den Auszubildenden und Beschäftigten bei Bund und Kommunen insbesondere die zum 1. März 2014 angehobenen Entgelte nunmehr zügig ausbezahlt werden. Rückwirkend zum März diesen
JahresWeiter

Echter Erfolg!

Tariferhöhungen bei der BA

Am 29. April 2014 einigten sich dbb und Bundesagentur für Arbeit (BA) auf die Erhöhung der Entgelte. Rückwirkend zum 1. März 2014 findet eine Erhöhung der Entgelte um 3 Prozent, mindestens aber um 90 Euro statt. Von dieser sozialen Komponente profitieren alle mit einem Tabellenentgelt von
unterWeiter

ETV Charité: Erhöhung um 6,2 Prozent ab 1. Juli 2014

Nach § 3 Abs. 2 Entgelttarifvertrag Charité (ETV-Charité) werden ab 1. Juli 2014 die Entgelte der Charité-Beschäftigten erhöht. Der Wert der Entgeltgruppe 9, Stufe 3 ETV-Charité wird auf 97,5 % des Wertes der Entgeltgruppe 9, Stufe 3 des TVöD-VKA angehoben. Die daraus errechnete Erhöhung von 6,2

Tarifeinigung öffentlicher Dienst 2014

Russ: Zentrale Gewerkschaftsforderungen durchgesetzt

„Reale Einkommenszuwächse für alle und eine wirksame soziale Komponente: Wir haben viel erreicht, mehr als viele anfangs für möglich gehalten haben.“ Willi Russ, der dbb-Verhandlungsführer, hat die Tarifeinigung der Gewerkschaften mit den Arbeitgebern von Bund und Kommunen am 1. April 2014

Stimmen aus Potsdam: Uwe Busack, VAB

Uwe Busack (3. von rechts)
Nach einem schwierigen ersten Verhandlungstag geht die dritte Runde in der Einkommensrunde 2014 mit Bund und Kommunen heute weiter. Die Verhandlungskommission des dbb tagt seit dem frühen Morgen in Potsdam. Uwe Busack, 50 Jahre, ist vom VAB in die Verhandlungskommission entsandt. Kollege
BusackWeiter

Stimmen aus Potsdam: Sandra van Heemskerk, komba gewerkschaft

Sandra van Heemskerk
Die dritte Verhandlungsrunde in den Entgelttarifverhandlungen mit dem Bund und den Kommunen hat heute in Potsdam begonnen. Seit dem Beginn der Runde ist die Verhandlungskommission des dbb vor Ort, um über Zwischenstände zu beraten und das weitere Vorgehen in den Verhandlungen abzustimmen. Teil

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Entscheidung in Potsdam steht bevor – Knackpunkt ist die soziale Komponente

Beginn der 3. Verhandlungsrunde in Potsdam
Vor der entscheidenden dritten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen am 31. März 2014 in Potsdam hat der dbb-Verhandlungsführer Willi Russ nochmals die Einigungsbereitschaft der Gewerkschaften betont: „Guten Willen auf beiden Seiten
vorausgesetzt,Weiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Druck zur dritten Runde auch in Kiel erhöht: Geld ist genug da – auch für uns!

Warnstreik in Kiel
Die Arbeitgeber haben auch in der zweiten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen noch immer zu wenig Bewegung gezeigt. „Unsere Forderungen liegen seit Wochen auf dem Tisch, und wir erwarten einen vernünftigen Abschluss“, betonte dbb Landesschefin
AnkeWeiter

Nordrhein-Westfalen: Tausende im Warnstreik

Großdemo in Bochum untermauert Forderungen der Beschäftigten

Großdemo in Bochum
Die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen machen weiter Druck auf die Arbeitgeber, nachdem es auch in der zweiten Verhandlungsrunde vergangene Woche in Potsdam zu keinem Ergebnis gekommen ist. Erneut hat der dbb beamtenbund und tarifunion seine Mitglieder bundesweit

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Demonstranten in Schwerin fordern Respekt: Funktioniert der öffentliche Dienst zu gut?

Demonstranten in Schwerin fordern Respekt
Mit lautstarkem Protest haben am 27. März 2014 die Tarifbeschäftigten von Bund und Kommunen in Mecklenburg-Vorpommerns Hauptstadt Schwerin klargestellt, dass sie in der dritten Verhandlungsrunde am 1. April von den Arbeitgebern des Bundes und der Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände
(VKA)Weiter

Warnstreik in ganz Thüringen – Demo in Erfurt

Warnstreik in ganz Thüringen
Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in Thüringen haben am 27. März 2014 an Warnstreiks teilgenommen. In Erfurt demonstrierten 500 mit Nachdruck für ihre Forderungen nach besseren Einkommen. Bei einer gemeinsamen Aktion der Gewerkschaften fuhr ein Autokorso durch die Stadt, im Anschluss fand

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Warnstreiks und Kundgebung in Magdeburg: „Wir wollen nicht schlechter gestellt werden als unsere Abgeordneten“

Warnstreik in Magdeburg
Beschäftigte aus Bundesbehörden und kommunalen Einrichtungen haben am 27. März 2014 mit Warnstreiks und Kundgebungen ihren Ärger über die starre Verhandlungsposition der Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde zum Ausdruck gebracht. An der Kundgebung in Magdeburg haben sich rund

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Warnstreik am Frankfurter Flughafen: Wir werden den Druck weiter erhöhen

Warnstreik am Frankfurter Flughafen
Wenige Tage vor Beginn der dritten und letzten Runde der Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern von Bund und Kommunen haben rund 1.000 Beschäftigte der Frankfurter Flughafenbetreibergesellschaft Fraport am 27. März 2014 mit einem Warnstreik signalisiert, dass auch sie bereit sind, im
ArbeitskampfWeiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Warnstreik am Stuttgarter Flughafen: Öffentlichen Dienst konkurrenzfähig machen!

Warnstreik am Stuttgarter Flughafen
Beschäftigte der Stuttgarter Flughafen GmbH haben am 27. März 2014 ab fünf Uhr mit einem befristeten Warnstreik bekundet, dass sie von der bevorstehenden dritten Runde der Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern des Bundes und der Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA), ein
annehmbaresWeiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Warnstreik-Welle erreicht Erlangen: Öffentlicher Dienst ist Garant für Deutschlands Wirtschaftserfolg

Warnstreik Erlangen
Nach dem ergebnislosen Verlauf der zweiten Verhandlungsrunde erreichte die Welle der Warnstreiks und Protestkundgebungen am 26. März 2014 Erlangen. 600 Tarifbeschäftigte aus Bundes-und Kommunalbehörden hatten sich zur Mittagszeit am Schlossplatz versammelt und waren dann weiter zum
RathausplatzWeiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Arbeitnehmer und Beamte gingen in Ludwigsburg für faire Bezahlung auf die Straße

Demonstration durch Ludwigsburg
Nachdem auch die zweite Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt zwischen den Gewerkschaften und den Arbeitgebern von Bund und Kommunen am 21. März in Potsdam ergebnislos vertagt worden war, haben 500 Arbeitnehmer und Beamte am 26. März 2014 in Ludwigsburg gemeinsam für ihre Forderungen demonstriert,

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

20.000 demonstrieren in Hannover – Russ: „Arbeit endlich angemessen honorieren“

20.000 demonstrieren in Hannover
Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in ganz Niedersachsen haben am 25. März 2014 an Warnstreiks teilgenommen, in Hannover beteiligten sich 20.000 an einem Demonstrationszug mit anschließender Kundgebung. Damit wird vor der vorerst letzten Verhandlungsrunde, die am 31. März in Potsdam
beginnt,Weiter

Massive Warnstreiks im Saarland

Mehr als 5.000 demonstrieren in Saarbrücken: „Arbeitgeber müssen nachbessern“

Warnstreik in Saarbrücken
Ihren Unmut über das unzureichende Angebot der Arbeitgeber, das seit der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen Ende vergangener Woche vorliegt, haben heute mehr als 5.500 Beschäftigte in Saarbrücken auf die Straße gebracht.

Einkommensrunde 2014 für die Beschäftigten von Bund und Kommunen:

Tausend Arbeitnehmer und Beamte demonstrieren in Berlin für faire Bezahlung

Demo in Berlin
Nachdem auch die zweite Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt zwischen den Gewerkschaften und den Arbeitgebern von Bund und Kommunen am 21. März in Potsdam ergebnislos vertagt wurde, haben 1.000 Arbeitnehmer und Beamte am 24. März 2014 gemeinsam in Berlin-Mitte für ihre Forderungen
demonstriert.Weiter

Einkommensrunde öffentlicher Dienst 2014:

Annäherung bei Tarifverhandlungen – Russ: „Aber es reicht noch lange nicht“

Einkommensrunde 2014: Pressekonferenz nach der zweiten Verhandlungsrunde
Trotz intensiver Sondierungsgespräche haben die Arbeitgeber auch in der zweiten von drei vereinbarten Verhandlungsrunden für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen noch immer zu wenig Bewegung gezeigt. „Es gab eine gewisse Annährung, aber es reicht noch lange nicht“,
stellteWeiter

Einkommensrunde öffentlicher Dienst 2014:

Verhandlungen in Potsdam fortgesetzt

Start der 2. Verhandlungsrunde in Potsdam
Am 20. März 2014 sind in Potsdam die Verhandlungen für die Einkommensrunde 2014 von Bund und Kommunen fortgesetzt worden. Nach einer ergebnislosen ersten Verhandlungsrunde am 13. März, auf der die Arbeitgeber nicht einmal ein Angebot vorgelegt hatten, drängt der dbb Verhandlungsführer Willi
RussWeiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Salzgitter stärkt Verhandlungsführer Russ den Rücken

Salzgitter stärkt Verhandlungsführer Russ den Rücken
Mario Römer, 32 Jahre, Mitglied der komba gewerkschaft arbeitet als Elektroinstallateur bei der Stadt Salzgitter und ist dort als Personalratsvorsitzender von der dienstlichen Tätigkeit freigestellt. Zugleich ist er für die komba ehrenamtlich als niedersächsischer Landesjugendleiter tätig.
NachdemWeiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen

Demonstranten in Weimar: Gute Fachkräfte brauchen gute Bezahlung!

Demonstranten in Weimar
Nachdem die Auftaktrunde der Tarifverhandlungen für Bund und Kommunen am 13. März in Potsdam ohne Arbeitgeberangebot endete, haben die Beschäftigten am 19. März 2014 auch in Weimar ihren Protest gegen diese Verweigerungshaltung auf die Straße getragen. Mit Warnstreiks und einer Kundgebung
machtenWeiter

Warnstreiks in Rheinland-Pfalz: 400 Beschäftigte bei Kundgebung in Koblenz

Warnstreik
Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in ganz Rheinland-Pfalz haben am 19. März 2014 an Warnstreiks teilgenommen. Auf dem Rathausplatz in Koblenz protestierten 400 von ihnen für höhere Einkommen. Damit soll vor der zweiten Runde der Tarifverhandlungen mit Bund und Kommunen, die am Donnerstag
(20.Weiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Nordrhein-Westfalen streikt

Die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen machen weiter Druck auf die Arbeitgeber, nachdem diese in der ersten Verhandlungsrunde am 13. März 2014 in Potsdam kein Angebot vorgelegt hatten. Erneut hat der dbb beamtenbund und tarifunion seine Mitglieder bundesweit

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Warnstreik in Baden-Württemberg

Warnstreik in Baden-Württemberg
Nahezu tausend Tarifbeschäftigte und Beamte haben sich am 19. März 2014 zu Protestmarsch und Kundgebung in Stuttgart versammelt. Nachdem die Arbeitgeber von Bund und Kommunen in der ersten Verhandlungsrunde am 13. März 2014 in Potsdam kein Angebot vorgelegt hatten, ruft der dbb beamtenbund

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Russ bei Protestkundgebung in Flensburg: Konkurrenzfähige Einkommen im öffentlichen Dienst schaffen

Warnstreik und Protestkundgebung in Flensburg
Mit Warnstreiks und einer Kundgebung haben über 1000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen am 19. März 2014 in Flensburg klar gemacht, dass sie für die am 20. März 2014 beginnende zweite Verhandlungsrunde in Potsdam ein faires Tarifangebot der Arbeitgeber erwarten. Die
AktionWeiter

Warnstreik am 18. März 2014 in Bochum

450 Beschäftigte der Knappschaft-Bahn-See und der Minijob-Zentrale im Ausstand

Warnstreik am 18. März 2014 in Bochum
Dem Warnstreikaufruf der Gewerkschaft der Sozialversicherung (GdS) am 18. März 2014 die Arbeit ruhen zu lassen, sind 450 Mitglieder
gefolgt.Weiter

Einkommensrunde 2014 für Bund und Kommunen:

Demonstranten in München fordern Arbeitgeber auf: Macht ein faires Angebot!

Protest in München
Nachdem die Auftaktrunde der Tarifverhandlungen für Bund und Kommunen am 13. März in Potsdam ohne Arbeitgeberangebot zu Ende gegangen war, haben die Beschäftigten am 18. März 2014 auch in München ihren Protest gegen diese Verweigerungshaltung auf die Straße getragen. Mit Warnstreiks und
einerWeiter

Warnstreik, Demo und Protestkundgebung in Salzgitter

Russ: Konkurrenzfähige Einkommen sind Investitionen in die Zukunft Deutschlands

Warnstreik, Demo und Protestkundgebung in Salzgitter
Mit Warnstreiks, einem Demonstrationszug und einer Kundgebung in Salzgitter haben rund 800 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen am 18. März 2014 ihrem Unmut über die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber im Tarifstreit Luft gemacht. Die Warnstreiks betreffen vor allem
zurück