"Konferenz über die Zukunft Europas" - Wie machen wir die EU bürgernah, effizient und handlungsfähig?

Online-Diskussion in Kooperation mit der Europa-Union Deutschland e.V.

3. Mai 2021 | 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wollten mit der „Konferenz über die Zukunft Europas“ ein Zeichen setzen. Nach endlosem Hin und Her geht sie nun an den Start. Aber welche Bedeutung hat die Debatte um die Zukunft Europas für den Staat von Morgen? Wie sichern wir Souveränität im 21. Jahrhundert? Ob Klimawandel, Migrationsfrage oder globaler Wettbewerb: Wie kann die europäische Staatengemeinschaft den Herausforderungen der Zeit trotzen? 

Diese Fragen wollen wir mit Ihnen und Abgeordneten des Europäischen Parlaments in Kooperation mit der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V., der langjährigen Partnerin bei der Berliner Veranstaltungsreihe „Europäischer Abend“, diskutieren.

Mitschnitt der Veranstaltung


Ulrich Silberbach

Ulrich Silberbach wurde im Jahr 2017 vom Gewerkschaftstag des dbb beamtenbund und tarifunion zum Bundesvorsitzenden gewählt. Damit vertritt er hauptamtlich die Interessen von über 1,3 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. Bereits zuvor hat er sich in unterschiedlichsten Funktionen über Jahrzehnte für seine Kolleginnen und Kollegen engagiert, insbesondere als stellvertretender Bundesvorsitzender des dbb, als Bundesvorsitzender seiner Heimatgewerkschaft komba und im Vorstand des dbb Landesbundes in Nordrhein-Westfalen. Ulrich Silberbach wurde am 27. August 1961 in Köln geboren.

Karoline Herrmann

Karoline Herrmann, geb. 1990, wuchs im Norden Deutschlands auf und schloss nach dem Abitur eine Ausbildung bei der Deutschen Bank PGK AG ab. Im Anschluss absolvierte sie das duale Studium Bachelor of Arts public administration bei der Landeshauptstadt Kiel. Sie war als Kommunalbeamtin im Sozial- und Jugendbereich tätig, bis sie im Herbst 2020 in der Koordinierungsstelle Bundesrat und Innenministerkonferenz im Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern wechselte. Bereits zu Beginn des Studiums 2012 trat sie der komba gewerkschaft bei. Von 2011 bis 2015 war sie Vorsitzende der Jugend- und Ausbildungsvertretung bei der Landeshauptstadt Kiel. Im Mai 2017 wurde sie zur Vorsitzenden der dbb jugend gewählt. Mit dem Ohr an der Basis, diplomatischem Verstand und viel Herzblut setzt sie sich für die Interessen der jungen Beschäftigten im öffentlichen Dienstes ein.

Hildegard Bentele

Hildergard Bentele, geboren 1976 in Ludwigsburg, wuchs in Baden-Württemberg auf. Bereits im Studium sammelte die Beamtin des höheren Auswärtigen Dienstes a.D. erste Auslandserfahrungen in Paris und Brüssel. Es folgten Praktika an der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU und im Europäischen Parlament. Von 2011 bis 2019 war Bentele Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und hatte das Amt der Bildungs- und Europapolitische Sprecherin der CDU-Fraktion inne. Im Juli 2019 wechselte Bentele ins Europäische Parlament. Sie ist Mitglied im Entwicklungsausschuss sowie im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie. Darüber hinaus ist sie Entwicklungspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Gruppe, Vize-Koordinatorin der EVP im Entwicklungsausschuss sowie Vize-Vorsitzende der EVP-Arbeitsgruppe Auswärtige Angelegenheiten.

Niklas Nienaß

Niklas Nienaß, geboren 1992 in Marl/NRW, lebt seit 2013 in seiner Wahlheimat Mecklenburg-Vorpommern, bezeichnet sich als Einheitskind und Europäer. Nienaß ist seit Juli 2019 Abgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen im Europäischen Parlament, wo er Mitglied der Ausschüsse für Regionale Entwicklung, für Kultur- und Bildung sowie für Konstitutionelle Fragen ist. Seit 2021 leitet er die Parlamentariergruppe der Europa-Union und gehört darüber hinaus der fraktionsübergreifenden „Spinelli Group“ pro-europäischer Abgeordneter an. Zudem ist er stellvertretender Vorsitzender der Europa-Union Mecklenburg-Vorpommern.