26. Januar 2015

Diskussionsrunde auf der „Grünen Woche“

Junge Erwerbsperspektiven braucht das Land

Diskussionsrunde auf der

Agenda und Positionen der dbb jugend vertrat dbb Bundesjugendausschuss-Mitglied Mareike Klostermann (Landesjugendleiterin Thüringen und stellv. komba Bundesvorsitzende) bei der Diskussionsveranstaltung „Junge Erwerbsperspektiven braucht das Land – für Frau und Mann“, zu der Katholische und Evangelische Landjugend am 21. Januar 2015 am Rande der internationalen „Grünen Woche“ in Berlin eingeladen hatten.

20. Januar 2015

dbb jugend beteiligt sich an Holocaust-Gedenken

70 Jahre nach Auschwitz: Gemeinsam für eine vielfältige Gesellschaft

Die dbb jugend wird sich in Polen am Holocaust-Gedenken anlässlich der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz vor 70 Jahren beteiligen: In Krakau und Auschwitz kommen vom 24. bis 27. Januar 2015 rund 1500 Vertreterinnen und Vertreter aus deutschen, israelischen, polnischen, österreichischen und tschechischen Jugendverbänden und -organisationen zusammen. In Arbeitsgruppen diskutieren sie, „wie das Erinnern zeitgemäß gestaltet werden kann. Als Jugendverbände übernehmen wir gemeinsam Verantwortung, Erinnerung und Gedenken an den Holocaust aufrecht zu erhalten. Das Damals zu verstehen, um im Heute handeln zu können, ist Ziel unserer Erinnerungs-arbeit“, sagt Immanuel Benz, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR), der die Federführung für die deutsche Delegation übernommen hat.

16. Januar 2015

Aktuelles für mobile Endgeräte

Die dbb jugend App ist da!

dbbj App

Aktuelles aus den Reihen der dbb jugend gibt es ab sofort auch via App für mobile Endgeräte. Egal ob Android oder Apple – das Tool funktioniert auf beiden Systemen und ist gratis für alle: Am besten direkt über den QR-Code (zweites Bild in der Galerie dieses Artikels) ansteuern und installieren!

13. Januar 2015

dbb Jahrestagung 2015

dbb jugend fordert tragfähiges Konzept für Umgang mit Nachwuchsmangel

Die dbb jugend bei der Jahrestagung 2015

Ein tragfähiges Konzept für den Umgang mit dem Nachwuchsmangel im öffentlichen Dienst hat die dbb jugend anlässlich der diesjährigen dbb Jahrestagung in Köln gefordert. „Nicht befriedigend“ nannte die dbb jugend-Vorsitzende Sandra Kothe die Vorträge von Bundesinnenminister de Maizière und der innenpolitischen Sprecher der Bundestagsfraktionen in Sachen Fachkräftegewinnung. „Das haben die Bundesjugendleitung und die zahlreichen jungen Kolleginnen und Kollegen, die hier nach Köln gekommen sind, in zahlreichen Gesprächen auch deutlich zum Ausdruck gebracht“, sagte Kothe zum Abschluss der Veranstaltung am 13. Januar 2015.

18. Dezember 2014

Einkommensrunde Öffentlicher Dienst der Länder:

100 Euro plus für Azubis und Anwärter und dauerhafte Übernahme!

EKR 2015 Abstimmung

5,5 Prozent Einkommensplus, mindestens aber 175 Euro mehr, lautet die Forderung des dbb beamtenbund und tarifunion für die Einkommensrunde im öffentlichen Dienst der Länder, deren Auftakt am 16. Februar 2015 in Berlin ist. Auszubildende sollen eine Entgelterhöhung von 100 Euro monatlich erhalten und dauerhaft übernommen werden. Das Tarifergebnis soll außerdem zeit- und inhaltsgleich auf die 2,2 Millionen Anwärter, Beamten und Versorgungsempfänger der Länder und Kommunen übertragen werden. Das beschlossen Bundestarifkommission und Bundesvorstand des dbb am 18. Dezember 2014 in Berlin.

T@cker

Mehr dbb jugend im Internet