Einkommensrunde der Länder 2013
16. April 2013

Öffentlicher Dienst: Tarifeinigung für hessischen Landesdienst steht

5,6 Prozent plus – Russ: Hessen hält Anschluss

TV Hessen

Die über 50.000 hessischen Landesbeschäftigten erhalten in den kommenden 24 Monaten ein Einkommensplus von insgesamt 5,6 Prozent. Darauf einigten sich Gewerkschaften und Arbeitgeber heute in Wiesbaden. „Mit diesem Ergebnis hält Hessen Anschluss an die Tarifentwicklung im öffentlichen Dienst der übrigen Länder“, begrüßte dbb-Verhandlungsführer Willi Russ den Tarifabschluss.

15. April 2013

Öffentlicher Dienst Hessen: Tarifverhandlungen gehen in entscheidende Runde

Russ: Hessen muss Anschluss halten

Tarifverhandlungen in Hessen

„Anschluss halten“ lautet für den dbb-Verhandlungsführer Willi Russ die klare Devise bei der heutigen Fortsetzung der Tarifverhandlungen für die hessischen Landesbeschäftigten, die in Wiesbaden in die entscheidende Runde gehen. „Der Tarifabschluss, den wir Anfang März mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) in Potsdam erzielt haben, gilt auch für Hessen als Wegmarke“, machte Russ gegenüber dem Verhandlungsführer der Arbeitgeber, dem hessischen Innenminister Boris Rhein, zu Beginn der Gespräche deutlich.

12. März 2013

Entgeltordnung Lehrkräfte wird auf der Tagesordnung bleiben!

Lehrkräfte

Von Licht und Schatten ist in der Bewertung der Ergebnisse zur Einkommensrunde 2013 die Rede. Der Schatten ist eindeutig dort zu finden, wo es uns nicht gelungen ist, einen Einstieg in eine Entgeltordnung für Lehrkräfte zu finden. Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) hat sich dem strikt verweigert. Die Gründe können uns nicht gefallen. Wir akzeptieren nicht, dass haushalts- und machtpolitische Gründe über die tarifpolitische Vernunft gestellt werden.

11. März 2013

dbb fordert Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamte

Dauderstädt: „Ein Gebot der Fairness und eine Selbstverständlichkeit“

Klaus Dauderstädt

Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt hat die Landesregierungen am 11. März 2013 in Berlin nochmals nachdrücklich aufgefordert, das Tarifergebnis für die Landesbeschäftigten zeit- und inhaltsgleich auf die Beamten und Versorgungsempfänger von Ländern und Kommunen zu übertragen. „Eigentlich müsste das ein Gebot der Fairness und eine Selbstverständlichkeit sein, schließlich haben die Beamten einen gesetzlichen Anspruch auf Teilhabe an der allgemeinen Einkommensentwicklung.“

09. März 2013

Tarifkompromiss im öffentlichen Dienst

Russ: Erfolg bei Linearanpassung – TdL torpediert Lehrereingruppierung

Tarifkompromiss im öffentlichen Dienst

Als „Kompromiss mit Licht und Schatten“ bewertete dbb-Verhandlungsführer Willi Russ die heutige Einigung mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). „5,6 Prozent in den kommenden zwei Jahren bedeuten, dass die Beschäftigten der Länder Anschluss an die Einkommensentwicklung halten“, sagte Russ nach der Paraphierung des Tarifkompromisses in Potsdam. „Auch der Erfolg, allen Beschäftigten vom ersten Tag an einen Anspruch auf 30 Urlaubstage erstritten zu haben, ist ein sehr respektables Ergebnis.“
Vorläufige Entgelttabellen TV-L 2013/2014

12. März 2013

Dataport-Einkommensrunde 2013: Mehr Geld ab Mai!

Die Einkommensrunde 2013 für alle rund 1.600 Tarifbeschäftigten bei dataport AöR sowie für die Auszubildenden ist nach intensiven Verhandlungen am 11. März 2013 mit folgendem Ergebnis abgeschlossen worden:

08. März 2013

Stimmen aus der Verhandlungskommission des dbb

Sandra Kothe

Am Donnerstagnachmittag, 7. März 2013, begann die 3. Runde der Verhandlungen zur Einkommensrunde 2013 mit der TdL. Die Verhandlungskommission des dbb bewertete den Diskussionsstand vor Ort in Potsdam.

07. März 2013

Entscheidende Runde gestartet - Russ: Kompromiss ist möglich

Beginn dritte Verhandlungsrunde

Begleitet von mehreren hundert demonstrierenden Feuerwehrleuten, Polizisten, Straßenwärtern und Azubis hat die dritte und entscheidende Verhandlungsrunde in der Tarifauseinandersetzung mit den Ländern in Potsdam begonnen. dbb-Verhandlungsführer Willi Russ zeigte sich entschlossen: „Ein Kompromiss ist möglich. Allerdings schaffen wir den nur, wenn die TdL endlich eine klare Haltung zur Lehrereingruppierung mit nach Potsdam gebracht hat.“

07. März 2013

dbb macht klar:

Ohne Verhandlungsangebot drohen Streiks

Ohne Verhandlungsangebot drohen Streiks

Kurz vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder am 7. März 2013 hat der dbb nochmals klar gemacht: „Wenn uns die Arbeitgeber keine andere Wahl lassen, droht schon um Ostern herum ein unbefristeter Arbeitskampf.“ Das sagte der dbb Verhandlungsführer Willi Russ der Nachrichtenagentur dpa und fügte hinzu: „Dieses Szenario ist zwar nicht unser Ziel, aber wir können auch Streik, das haben wir in den letzten Tagen von Schwerin bis Nürnberg gezeigt.“

06. März 2013

Öffentlicher Dienst: Warnstreiks in Berlin und Brandenburg:

Über 10.000 Landesbedienstete bei Protestkundgebung in Potsdam - Leverkus: „Verhandelbares Angebot oder unbefristeter Arbeitskampf“

Protestkundgebung in Potsdam

Einen Tag vor Beginn der entscheidenden Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaften und Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) hat Karl-Heinz Leverkus, stellvertretender Vorsitzender der dbb Bundestarifkommission (BTK), die Arbeitgeber mit Nachdruck dazu aufgefordert, endlich „ein verhandelbares Angebot“ vorzulegen. „Tun sie das morgen nicht, droht der Republik ein unbefristeter Arbeitskampf im öffentlichen Dienst der Länder“, sagte Leverkus vor mehr als 10.000 Beschäftigten, die sich zur zentralen Protestkundgebung anlässlich der heutigen Warnstreiks in Berlin und Brandenburg auf dem Potsdamer Luisenplatz eingefunden hatten.

Einkommensrunde 2013 Downloads
Einkommensrunde 2012 Testmonials

Die Songs zur Einkommensrunde

„Wenn der Tarif nicht richtig steigt“

Sie benötigen einen Flashplayer



„Fairer Lohn für gute Arbeit“

Sie benötigen einen Flashplayer



„10 Azubis“

Sie benötigen einen Flashplayer

Songs der Band FairPlay zur Einkommensrunde öffentlicher Dienst 2013. Zum download
dbb Tarifpolitik