Zur Sonderseite der dbb Einkommensrunde 2015
27. März 2015

Verkehrsgesellschaft Wiesmoor

VGW: Tarifgespräche vereinbart

Am 25. März 2015 fand ein erstes Gespräch zwischen Vertretern der Nahverkehrsgewerkschaft (NahVG) des dbb und des Arbeitgebers Verkehrsgesellschaft Wiesmoor (VGW) unter Beteiligung des Arbeitgeberverbandes Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen e. V. (GVN) statt. Nach dem wirkungsvollen Warnstreik der NahVG am 18. Februar 2015 hatte die Arbeitgeberseite bereits im Vorfeld ihre Bereitschaft signalisiert, ein erstes Gespräch zu führen.

23. März 2015

Streiks in drei Ländern - 27.000 bei Demo in Leipzig

Einkommensrunde 2015: Arbeitgeber müssen Blockade aufgeben

Demo in Leipzig

Mit einem ganztägigen Warnstreik haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 24. März 2015 ihrem Unmut über die Blockadehaltung der Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder Luft gemacht. 27.000 Landesbeschäftigte folgten dem Aufruf von dbb und DGB-Gewerkschaften zur zentralen Kundgebung auf dem Leipziger Augustusplatz. Auch Beamtinnen und Beamte waren gekommen, um die gemeinsamen Forderungen zu unterstützen.

23. März 2015

Sozial- und Erziehungsdienst: Verhandlungsfahrplan festgelegt

SuE-Aktion in Münster

Am 23. März 2015 ist in Münster bei der zweiten Runde der Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst das weitere Vorgehen vereinbart worden. „Es ist ein Fortschritt, dass wir einen klaren Fahrplan haben. Wir lassen uns mit dem Thema nämlich nicht auf die lange Bank schieben“, sagte dbb Verhandlungsführer Andreas Hemsing. „Jetzt geht es darum, die Inhalte konzentriert abzuarbeiten. Sollten die Arbeitgeber auf Zeit spielen, behalten wir uns aber unterstützende Aktionen zwischen den Verhandlungsrunden vor.“

23. März 2015

Verhandlungen weiter offen

Rettungsdienst Oberhavel: Noch kein Durchbruch

Auch in der dritten Verhandlungsrunde am 20. März 2015 gab es keinen Durchbruch bei den Verhandlungen für die Kolleginnen und Kollegen in der Rettungsdienst Oberhavel GmbH. Zu weit liegen beide Seiten bei ihren Vorstellungen zur künftigen Gehaltsentwicklung und bei den Regelungen für Notfallsanitäter und -sanitäterinnen noch auseinander.

17. März 2015

Russ: „Wir sind in einer Sackgasse“

Tarifverhandlungen Landesbeschäftigte ergebnislos vertagt

dbb Verhandlungsführer Willi Russ

Auch die dritte Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst der Länder ist am 17. März 2015 in Potsdam ohne konkrete Ergebnisse zu Ende gegangen. „Offensichtlich müssen die Kolleginnen und Kollegen in den Dienststellen und Betrieben ihren Arbeitgebern noch mehr Dampf machen“, kommentierte der Zweite Vorsitzende und Verhandlungsführer des dbb, Willi Russ.

16. März 2015

3. Runde Tarifverhandlungen Landesbeschäftigte

Russ: Warnstreiks waren Signal der Geschlossenheit und Kampfbereitschaft

Foto: DBB

Vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde am 16. März 2015 in Potsdam hat der Zweite Vorsitzende und Verhandlungsführer des dbb, Willi Russ, erneut auf die für seine Organisation besonders wichtigen Eckpunkte der Einkommensrunde hingewiesen. Russ: „Erstens dürfen die Kolleginnen und Kollegen im Landesdienst nicht von der allgemeinen Einkommensentwicklung abgehängt werden. Zweitens ist ein Eingriff in das Leistungsrecht bei der Zusatzversorgung völlig inakzeptabel und bei der Lehrereingruppierung brauchen wir drittens jetzt den verbindlichen Einstieg in eine tarifrechtliche Entgeltordnung.“

09. März 2015

Auch für die Goethe-Universität: Alle Forderungen zurückgewiesen!

Am 06. März 2015 fand der Auftakt der Tarifrunde 2015 nicht nur mit dem Land Hessen, sondern auch mit der Goethe-Universität statt. Die Arbeitgeberseite war dort unter anderem mit dem Kanzler Holger Gottschalk, die Gewerkschaftsseite mit einer gemeinsamen Verhandlungskommission von dbb, ver.di und GEW vertreten. Die Arbeitgeberseite würdigte zu Beginn der Auftaktrunde zwar die Leistungen der Beschäftigten der Goethe Universität, wies aber die Gewerkschaftsforderungen insgesamt als nicht finanzierbar zurück.

04. März 2015

dataport: Auftaktrunde ohne Arbeitgeberangebot

Dataport

Die Einkommensrunde 2015 für die Beschäftigten und Nachwuchskräfte bei dataport hat am 3. März 2015 am Sitz der Niederlassung Hamburg begonnen. Den Auftakt der Tarifverhandlungen haben rund 300 Mitglieder von komba und ver.di mit einer lautstarken „Aktiven Frühstückspause“ begleitet.

Einkommensrunde 2015

Tarifverhandlungen

Tarifverhandlungen Entgeltordnung Sozial- und Erziehungsdienst Tarifverhandlungen zur Entgeltordnung der Lehrkräfte
Einkommenstabellen und Beamtenbesoldung
Leitanträge des dbb Gewerkschaftstages 2012
Tacheles
Rechtssprechung
Flugblätter des dbb
Bestellservice