06. Juli 2015

Start-Broschüren: Neuauflagen stehen zum Download bereit

Die jährlich neu erscheinenden Start-Broschüren für Auszubildende im öffentlichen Dienst sowie Beamtenanwärterinnen und -anwärter sind ab sofort in überarbeiteter Version online abrufbar. Die gedruckten Exemplare werden aktuell gemäß der Bestellungen an die Fachgewerkschaften versandt. Da wir keine Überexemplare haben, sind Nachbestellungen nicht möglich. Hier verweisen wir auf den kostenlosen Download.

03. Juli 2015

Sozial- und Erziehungsdienst: Start der Mitgliederbefragung

Seit dem 25. Februar 2015 verhandelt der dbb mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) über eine bessere Eingruppierung der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst. Die Arbeitgeberseite war in sechs Verhandlungsrunden nur zu marginalen Zugeständnissen bereit, die keine substanzielle Aufwertung der Arbeit im Sozial- und Erziehungsdienst bedeuten würden. Um den festgefahrenen Tarifkonflikt zu entschärfen, haben sich die Tarifvertragsparteien auf die Durchführung einer Schlichtung verständigt. Seit dem 22. Juni 2015 liegt die einvernehmliche Einigungsempfehlung der Schlichter Georg Milbradt und Herbert Schmalstieg vor. Für dessen Annahme haben sich nach intensiven Diskussionen sowohl die Schlichtungskommission der Arbeitgeber als auch die der Gewerkschaften ausgesprochen.

30. Juni 2015

Fleischuntersuchung Länder: Entgelterhöhungen vereinbart

Der dbb hat sich mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) auf Entgelterhöhungen für die Beschäftigten in der Fleischuntersuchung in den Ländern geeinigt. Die Entgeltregelungen des TV Fleischuntersuchung Länder waren zum 30. April 2015 gekündigt worden. Der Tarifvertrag gilt für die Beschäftigten in der Fleischuntersuchung in Bremen, Hamburg und dem Saarland. In den anderen Bundesländern sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Fleischuntersuchung bei den Kommunen beschäftigt, so dass der TV Fleischuntersuchung Länder dort nicht gilt.

25. Juni 2015

Sozial- und Erziehungsdienst: Verhandlungskommission will Mitgliedervotum

Sozial- und Erziehungsdienst: Verhandlungskommission will Mitgliedervotum

Die dbb Verhandlungskommission für den Sozial- und Erziehungsdienst wird eine Mitgliederbefragung durchführen, bevor sie den Schlichterspruch vom Dienstag endgültig bewertet. „Die Empfehlung der Schlichter ist eine gute Grundlage für weitere Verhandlungen. Bevor wir in die abschließenden Gespräche gehen, wollen wir aber ein detailliertes Stimmungsbild aus unserer Mitgliedschaft“, sagte dbb Verhandlungsführer Andreas Hemsing am 25. Juni 2015 in Offenbach.

25. Juni 2015

Charité:

Spitzengespräch zwischen dbb und Charité

Am Donnerstag, 25. Juni 2015, hat ein Gespräch zwischen dem Zweiten Vorsitzenden und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb, Willi Russ, und dem Direktor des Klinikums der Charité und Mitglied des Vorstands, Matthias Scheller, stattgefunden. Ausführlich wurde über die aktuelle tarifpolitische Lage gesprochen. Beide Seiten haben sich darauf verständigt, die Gespräche auf inhaltlicher Ebene zeitnah fortführen zu wollen.

23. Juni 2015

Schlichterspruch zum Sozial- und Erziehungsdienst: Annahme empfohlen

Pressekonferenz: Schlichterspruch zum Sozial- und Erziehungsdienst

Die beiden Schlichter Georg Milbradt und Herbert Schmalstieg haben am 23. Juni 2015 in Bad Brückenau eine Empfehlung zur Entschärfung des Tarifkonflikts im Sozial- und Erziehungsdienst vorgelegt. Für deren Annahme haben sich sowohl die Schlichtungskommission der Arbeitgeber als auch der Gewerkschaften ausgesprochen.

15. Juni 2015

Gebietsreform Südniedersachsen: „Durchbruch erreicht – Einigung auf Eckpunkte“

Bei den Tarifverhandlungen zur Gebietsreform Südniedersachsen ist am Freitag, den 12. Juni 2015 der Durchbruch erzielt worden. Der dbb hat sich für seine Mitgliedsgewerkschaft komba – in gemeinsamen Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di – mit den Arbeitgebern auf wesentliche Eckpunkte eines Fusionstarifvertrages zur Abfederung der Fusionsfolgen geeinigt.

12. Juni 2015

Feuerwehr kommunal: Übergangsversorgung neu und besser geregelt!

Der dbb und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) haben sich auf Eckpunkte zur Neuregelung der Übergangsversor-gung für Beschäftigte im kommunalen feuerwehrtechnischen Einsatz-dienst geeinigt. Die bisherige Regelung in § 46 Nr. 4 TVöD BT-V, die es den Tarifbeschäftigten in der Feuerwehr ermöglicht hat, ihr Arbeitsverhältnis zum gleichen Zeitpunkt wie ihre beamteten Kollegen zu beenden, war in der Praxis von den Beschäftigten nur in geringem Umfang angenommen worden, da die vereinbarte einmalige Übergangszahlung häufig nicht ausreichte, um die Zeit bis zum Renteneintritt zu überbrücken.

Tarifverhandlungen

Tarifverhandlungen Entgeltordnung Sozial- und Erziehungsdienst Tarifverhandlungen zur Entgeltordnung der Lehrkräfte
Einkommenstabellen und Beamtenbesoldung
Leitanträge des dbb Gewerkschaftstages 2012
Tacheles
Rechtssprechung
Flugblätter des dbb
Bestellservice