PRO Klinik Holding GmbH: Tarifeinigung erzielt

  • PRO Klinik Holding GmbH Verhandlungskommission Die Verhandlungskommission des dbb mit Arbeitgebervertretern.

In der siebten Verhandlungsrunde am 5. Mai 2017 ist den Verhandlungspartnern eine Gesamteinigung zu einem Tarifvertrag für die Mitarbeiter der PRO Klinik Holding gelungen. Nach unzureichenden Angeboten wurde das Angebot der Arbeitgeber vom 5. Mai 2017 von der Verhandlungskommission einstimmig angenommen.

Das Ergebnis im Detail:

 

  • die meisten Beschäftigten werden von der neuen Entgelttabellenstruktur profitieren, niemand erhält weniger als zuvor
  • fünfjährige Laufzeit des Tarifvertrages bis 2021
  • Einmalzahlung für alle Beschäftigten in Höhe von 900 Euro brutto
  • Einmalzahlung für alle Auszubildenden in Höhe von 150 Euro brutto,
  • Überleitung der Beschäftigten in die neue Entgelttabellenstruktur rückwirkend zum 01.01.2017
  • Einführung einer Jahressonderzahlung in Höhe von 35 Prozent der jeweiligen Stufe 1 ab 2017, erstmals fällig im Dezember 2017, schrittweise Erhöhung der Jahressonderzahlung bis 2021 um insgesamt 20 Prozent
  • schrittweise Erhöhung der Entgelttabellen an das Niveau des TVöD
  • künftige Erhöhungen in den Einkommensrunden des TVöD werden für die Entgelttabelle der Beschäftigten der PRO Klinik Holding übernommen und rückwirkend zum jeweiligen Jahresbeginn erhöht
  • Leitungszuschlag von 200 Euro monatlich für Beschäftigte mit bestimmten Leitungsfunktionen

Vorläufige Entgelttabelle für 2017

Über die Hintergründe der Eingruppierungssystematik und der Entgelttabelle der Beschäftigten berichtet der dbb ausführlich nach Unterzeichnung des Tarifvertrages; für Fragen stehen bis dahin die Kolleginnen und Kollegen der komba-Verhandlungskommission zur Verfügung. Die nachstehenden Tabellenwerte* sind noch ohne Gewähr, da die Verhandlungspartner die Richtigkeit der Werte im Rahmen der Redaktion zum Tarifvertrag nochmals kontrollieren.

* siehe Mitgliederinfo (PDF) unten.

 

 

Gremienvorbehalt beachten

Die Unterzeichnung und das Inkrafttreten des Tarifvertrages stehen nun noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Bundestarifkommission des dbb und dem Aufsichtsrat der PRO Klinik Holding. Die Auszahlung der Einmalzahlung und der offenen Vergütungsansprüche aufgrund der rückwirkenden Überleitung in eine Entgelttabelle wird nach Zustimmung der Gremien frühestens im Juli 2017 erfolgen. Die komba und der dbb bedanken sich bei den Kolleginnen und Kollegen aus der Verhandlungskommission für ihr Engagement für alle Beschäftigten!

 

zurück