Frauenpolitische Fachtagung 2017

Frauen 4.0: Diskriminierungsfreies Fortkommen im öffentlichen Dienst – Jetzt umdenken!

Die Digitalisierung verändert die Art wie wir leben und arbeiten. Unsere Erwerbsarbeit wird flexibler und mobiler. Vor allem Frauen und Mütter können von dem Konzept Arbeit 4.0 in vielfacher Hinsicht profitieren. Durch die stärkere Vernetzung und Verzahnung von Prozessen werden künftig auch kommunikative Fähigkeiten und solche, die auf interaktive Koordination abzielen, immer wichtiger für die Auswahl von Arbeitskräften. Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsvermögen und Kreativität, die eher Frauen zugeschreiben werden, erfahren eine enorme Aufwertung: Frauen, die mit diesen Fähigkeiten bereits jetzt schon glänzen, werden zu Gewinnerinnen der Digitalisierung. So prophezeit es zumindest die sozialwissenschaftliche Forschung.

Mit diesen Erkenntnissen und Prognosen zu den Möglichkeiten und Chancen von Frauen in der Arbeitswelt von morgen gilt es nun, die richtigen Weichen zu stellen. Denn auch im öffentlichen Dienst, der als frauen- und familienfreundlich gilt, bleiben Frauen in den Führungsebenen unterrepräsentiert. Paradox ist, dass ausgerechnet Maßnahmen wie Tele- und Teilzeitarbeit, die Frauen ein familienfreundliches Berufsleben ermöglichen sollen, sie in ihrer Karriereentwicklung ausbremsen.

 

Bei der 13. Frauenpolitischen Fachtagung der dbb bundesfrauenvertretung nehmen wir die Mechanismen in den Blick, die weibliche Beschäftigte im öffentlichen Dienst im beruflichen Fortkommen behindern. Wie wird Arbeitsleistung im öffentlichen Dienst beurteilt? Welche Rolle spielen unterbewusste Geschlechterstereotype bei der dienstlichen Beurteilung? Wie können formalisierte Beurteilungs- und Beförderungsverfahren mit Blick auf das Konzept von ‚Arbeit 4.0‘ geschlechtsneutral weiterentwickelt werden? Und: Wie weit darf Frauenförderung gehen? Unter dem Schlagwort „Frauenförderung 4.0“ wollen wir gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus den Rechtswissenschaften, der Genderforschung, der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaftspsychologie neue Ansätze für ein diskriminierungsfreies Fortkommen im öffentlichen Dienst entwickeln.

 

Frauenpolitische Fachtagung 2017

Frauen 4.0: Diskriminierungsfreies Fortkommen im öffentlichen Dienst – Jetzt umdenken!

11. Mai 2017, 10 bis 16 Uhr, dbb forum berlin

 

Anmeldung unter frauen@dbb.de. Anmeldeschluss: 26. April 2017

 

Diskutieren Sie mit in den sozialen Medien: #Frauenförderung4.0

 

zurück