08. Januar 2016

dbb Jahrestagung 2016: Flüchtlingssituation und Einkommensrunde

Vom 10. bis 12. Januar 2016 findet unter dem Titel „Herausforderungen für die Demokratie – Politik contra Bürger?“ in Köln die 57. dbb Jahrestagung statt.

Zum traditionellen politischen „Schlagabtausch“ über die aktuelle Lage im öffentlichen Dienst wird Willi Russ, Zweiter Vorsitzender und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb, zu Beginn der Jahrestagung am 11. Januar 2016 den Bundesminister des Innern Dr. Thomas de Maizière begrüßen. Zudem erwartet der gewerkschaftliche Dachverband Norbert Walter-Borjans, den Finanzminister des gastgebenden Landes Nordrhein-Westfalen. Neben der im Frühjahr 2016 startenden Einkommensrunde für die Bundes- und Kommunalbeschäftigten werden die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland und ihre Auswirkungen auf den öffentlichen Dienst im Mittelpunkt der Tagung stehen – und in diesem Zusammenhang auch die Frage, ob Politik noch den Bürger erreicht? Darüber reden am Nachmittag des 11. Januar 2016 Wolfgang Bosbach, MdB, und Prof. Dr. Werner Patzelt (TU Dresden, Lehrstuhl für politische System und Systemvergleiche) miteinander, forsa-Chef Prof. Manfred Güllner wird aktuelle Daten zur diesbezüglichen Meinungslage im Land beisteuern.

 

Themenschwerpunkt des zweiten Tags der Jahrestagung ist die Bewältigung des Flüchtlingszustroms. Reinhold Gall, Innenminister des Landes Baden-Württemberg, führt mit seinem Vortrag „Die Flüchtlingssituation als Herausforderung für den öffentlichen Dienst“ ein und diskutiert anschließend mit Dr. Eva Lohse, Präsidentin des Deutschen Städtetages, Detlef Scheele, Vorstand Bundesagentur für Arbeit, und Ulrich Silberbach, stellvertretender dbb Bundesvorsitzender und Bundesvorsitzender der komba gewerkschaft, unter der Überschrift „Von der Registrierung zur Integration“.

 

Die dbb Jahrestagung 2016 wird auf www.dbb.de im Livestream übertragen.