Klinika Hildesheim und Osnabrück

AMEOS: Redaktionsverhandlungen fortgesetzt - Entgelterhöhung ausgezahlt

Am 7. und 8. November 2016 haben die Gewerkschaften ver.di und dbb/Ge-Ni mit der Arbeitgeberseite von AMEOS die Redaktionsverhandlungen zur Umsetzung der Tarifeinigung vom 3. August 2016 fortgesetzt. Eine Einigung konnte noch nicht erzielt werden.

Unterschiedliche Auffassungen gab es zur Umsetzung der Tarifergebnisse. Strittig ist insbesondere die vereinbarte Übernahme von 50 Kollegen aus Leiharbeitsverhältnissen (Stand Mai 2016) in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in die AMEOS Krankenhausgesellschaft Niedersachsen.

 

Auch bei der Ausarbeitung des neuen Manteltarifvertrags besteht noch in vielen Punkten weiterer Klärungsbedarf. Maßgabe bleibt weiterhin, dass im neuen Mantel keine materiellen Verschlechterungen zum bisher geltenden Haustarifvertrag vereinbart werden dürfen. Während eines ersten Durchgangs durch alle von AMEOS vorgeschlagenen Mantel-Regelungen haben die Gewerkschaften die Problemfelder aufgezeigt und Anmerkungen bzw. Argumente vorgetragen.

 

Gewerkschaften und Arbeitgeber haben ihre Vorstellungen erläutert. Beide Seiten werden diese bis zum nächsten Termin intern bewerten. Bereits am 8. November 2016 wurden die Tarifkommissionen über den aktuellen Stand informiert und gemeinsam wurden die Mantelvorschläge erörtert und diskutiert. Gleiches gilt für die Vorschläge zur Umsetzung der Tarifergebnisse in einen Ergänzungstarifvertrag, einem neuen Auszubildenden-Tarifvertrag und zu einer Schlichtungsvereinbarung.

 

AMEOS hat die erste vereinbarte Tariferhöhung von 1,0 Prozent mit der Gehaltsauszahlung im Oktober 2016 umgesetzt. Gleichzeitig wurden die Beträge rückwirkend ab Mai 2016 nachgezahlt. Die nächste Tariferhöhung von 1,1 Prozent folgt dann vereinbarungsgemäß im Mai 2017.

 

Die ebenfalls – wie auch mit den Arbeitgebern im TVöD – vereinbarte Erhöhung des Eigenbeitrags der Beschäftigten zur Zusatzversorgung (VBL) um monatlich 0,2 Prozent wird bei AMEOS ab Januar 2017 umgesetzt. Im Bereich des TVöD erfolgt die erhöhte Zahlung des Arbeitnehmeranteils bereits seit Juli 2016.

 

Die Redaktionsverhandlungen werden am 21. Dezember 2016 und am 3. Januar 2017 in Hildesheim fortgesetzt.

 

Hintergrund:

Vereinbart sind folgende linearen Entgelterhöhungen:

- Ab 1. Mai 2016 um 1 Prozent

- Ab 1. Mai 2017 um weitere 1,1 Prozent

- Ab 1. Dezember 2017 um weitere 1,1 Prozent

- Ab 1. Juli 2018 um weitere 1,1 Prozent

- Ab 1. Dezember 2018 um weitere 1,1 Prozent

- Ab 1. Februar 2019 um weitere 1,35 Prozent

- Insgesamt 6,75 Prozent

Die Laufzeit beträgt 36 Monate bis zum 30. April 2019.

 

zurück