13. Juli 2016

Bund beschließt Besoldungsanpassung und Versorgungsrücklage

dbb: Zusagen wurden eingehalten

Mit seiner Beschlussfassung zum Entwurf des Besoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes hat das Bundeskabinett am 13. Juli 2016 eine wichtige Weichenstellung in der aktuellen Einkommensrunde für Beamtinnen, Beamte, Richterinnen, Richter, Soldatinnen und Soldaten auf Bundesebene vorgenommen. „Die Bundesregierung hält Wort“, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende und Fachvorstand Beamtenpolitik des dbb, Hans-Ulrich Benra.

Wegen einer unwetterbedingten technischen Störung sind die dbb Bundesgeschäftsstelle und dbb forum berlin derzeit nicht über Festnetz und E-Mail erreichbar. Wir bitten um Ihr/Euer Verständnis.
08. Juli 2016

Arbeit 4.0

Beschäftigte sollen Arbeitszeit selbstbestimmt gestalten

Arbeit 4.0

Der dbb fordert mehr Rechte für Beschäftigte bei der Gestaltung der Arbeitszeit. „Die eigene Zeit selbstbestimmt zu organisieren ist nicht nur ein wichtiger Teil unseres Wohlstandes, sondern längst gesellschaftliche und wirtschaftliche Notwendigkeit“, sagte der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 8. Juli 2016 auf einer Veranstaltung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin.

07. Juli 2016

Gleichstellungsindex

Mehr Frauen in Führungspositionen im Bundesdienst – Aufwärtstrend weiter fortsetzen

Fraun in Führungspositionen

Es geht aufwärts für weibliche Beschäftigte im öffentlichen Dienst des Bundes. Das zeigen die Ergebnisse des ersten Gleichstellungsindexes für die obersten Bundesbehörden, der am 7. Juli 2016 in Berlin von der Bundesregierung vorgestellt wurde.

01. Juli 2016

Flüchtlingsgipfel – dbb Chef: Öffentlicher Dienst mit hohem Engagement

Steigende Flüchtlingszahlen in Deutschland

Die Integration der nach Deutschland geflüchteten Menschen stellt auch weite Teile des öffentlichen Dienstes vor große Herausforderungen. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Verwaltungsbereiche zeigen dabei ein ungebrochen hohes Engagement“, machte dbb Chef Klaus Dauderstädt bei einer Gesprächsrunde am 1. Juli 2016 im Bundeskanzleramt in Berlin deutlich.

30. Juni 2016

40 Jahre Mitbestimmungsgesetz

Absperrung

Am 1. Juli 1976 ist das Mitbestimmungsgesetz in Kraft getreten. Seitdem haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und ihre Gewerkschaften in deutschen Unternehmen mit mindestens 2.000 Beschäftigten ein Anrecht auf die Hälfte der Sitze im Aufsichtsrat. Dieses Recht darf nicht ausgehöhlt werden.

29. Juni 2016

Mehr Lohngerechtigkeit durch den Gesetzgeber

Einkommen

Vertreter der Arbeitgeberverbände und der Gewerkschaften waren am 28. Juni 2016 auf Einladung der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin zusammengekommen, um sich über das von Manuela Schwesig geplante Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit auszutauschen. Dessen Ziel ist es vor allem, Verdienstunterschiede zwischen Frauen und Männern abzubauen. Das sogenannte Gender Pay Gap wird mit 21 Prozent für die gesamte Volkswirtschaft beschrieben.

23. Juni 2016

dbb Chef bei Meseberger Gespräch

Tarifbindung: Öffentliche Arbeitgeber müssen Vorbilder sein

Meseberger Gespräch

Am 23. Juni 2016 sind die Sozialpartner und die Bundesregierung erneut zu Gesprächen in Meseberg zusammengekommen. Ein Thema war erneut die sinkende Zahl der von Tarifverträgen erfassten Betriebe in Deutschland. Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt erinnerte an die Vorbildfunktion der öffentlichen Arbeitgeber bei der Tarifbindung: „Alle staatlichen Ebenen müssen mit gutem Beispiel vorangehen und für den Erhalt von Flächentarifverträgen eintreten.“