Spitzengespräch beim Bundesinnenminister: Fragen der Arbeitszeit erörtert

Aktuelle Entwicklungen im öffentlichen Dienst waren das Thema eines Spitzengesprächs, zu dem dbb und DGB am 22. März 2017 in Berlin mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière zusammentrafen. Für den dbb waren der Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt und der Fachvorstand Beamtenpolitik Hans-Ulrich Benra beteiligt. Im Mittelpunkt der Unterredung standen Fragen der Wochenarbeitszeit und der Arbeitszeitgestaltung.

Demografiestrategie: durchstaaten.de

Neue Nachwuchskampagne für den öffentlichen Dienst

durchstaaten.de

Erstmals haben Bund, Länder und Kommunen ein gemeinsames Werbekonzept zur Fachkräftesicherung im öffentlichen Dienst erarbeitet. Die Kampagne, die für den öffentlichen Dienst als attraktiven Arbeitgeber wirbt, startete zum Demografiegipfel am 16. März 2017 und wurde unter Mitwirkung des dbb beamtenbund und tarifunion im Rahmen des Demografiedialogs der Bundesregierung entwickelt.

Gespräch mit Bundesverkehrsminister:

Infrastrukturgesellschaft: Rechtssicherheit für Beschäftigte schaffen

dbb Spitze im Gespräch mit Bundesverkehrsminister

Die aktuellen Planungen zur Gründung einer Infrastrukturgesellschaft waren Hauptthema eines Gespräches, zu dem der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt und der stellvertretende Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 23. März 2017 in Berlin mit dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zusammenkamen. In die Infrastrukturgesellschaft sollen Autobahnen und Bundesfernstraßen integriert werden.

Zur dbb Sonderseite Tarifeiheitsgesetz

dbb zum Kitaausbau: Nicht nur Masse, sondern Klasse

Qualitätsanspruch in der Kinderbetreuung

Bund und Länder wollen gemeinsam die Kindertagesbetreuung ausbauen und zusätzliche 100.000 Plätze schaffen. Der Bund will sich daran von 2017 bis 2020 mit 1,126 Milliarden Euro beteiligen. „Das ist gut und richtig“, sagte der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach anlässlich der ersten Lesung eines entsprechenden Gesetzentwurfes im Deutschen Bundestag am 23. März 2017. „Für zusätzliche Angebote brauchen wir aber auch qualifiziertes Personal. Es geht nicht nur um Masse, sondern auch um Klasse.“

Dritter Demografiegipfel der Bundesregierung

Demografiestrategie: Öffentlicher Dienst ist tragende Säule

Demografiegipfel der Bundesregierung am 16. März 2017

Die bedeutende Rolle des öffentlichen Dienstes bei der Bewältigung der demografischen Herausforderungen für Staat, Wirtschaft, Gesellschaft hat der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende und Fachvorstand für Beamtenpolitik Hans-Ulrich Benra anlässlich des Dritten Demografiegipfels der Bundesregierung betont.

Zum dbb magazin als ePaper

Demokratieerziehung und Wertevermittlung stärken

dbb Lehrerverbände und KMK: Integrationsbemühungen fortsetzen

dbb Lehrerverbände

Die dbb Lehrerverbände und die Kultusministerkonferenz (KMK) wollen ihre Anstrengungen für die Integration der neu ins Land gekommenen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen fortsetzen. Beim Jahresgespräch am 16. März 2017 in Berlin machten die Vertreter der dbb-Mitgliedsgewerkschaften deutlich, dass die seit Anfang 2016 deutlich zurückgegangenen Flüchtlingszahlen nicht zum Anlass genommen werden dürften, bei den Integrationsbemühungen im Bildungssystem nachzulassen.

Integration von Flüchtlingen erfordert mehr Personal

Integration von Flüchtlingen erfordert mehr Personal in vielen Bereichen, nicht nur in der Sozialarbeit.

Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt hat mehr Personal für die Integration von Flüchtlingen gefordert. Zehntausende zusätzliche Beamte seien dafür nötig, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Ausgabe vom 13. März 2017). „Wir brauchen viel mehr Deutschlehrer. Aber die fallen nicht von den Bäumen, die Ausbildung dauert.“ Außerdem würden wegen der Flüchtlingsbewegung etwa 10.000 Polizisten zusätzlich benötigt.