30. September 2016

Öffentlicher Dienst bereit für Veränderung

Tag der Deutschen Einheit: „Mut für Neues“

Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt hat zum Tag der Deutschen Einheit dazu aufgerufen, gesellschaftlichen Veränderungen mit Offenheit und Tatkraft zu begegnen. „27 Jahre nach dem Fall der Mauer können wir sagen: Die Deutsche Einheit ist insgesamt eine Erfolgsgeschichte. Ich wünsche mir, dass unsere Gesellschaft daraus Mut für Neues zieht. Mit Engagement und Entschlossenheit können wir auch die Probleme der Gegenwart und der Zukunft meistern“, sagte der dbb Chef am 30. September 2016.

30. September 2016

Großes Defizit in der Anerkennung von Berufen im öffentlichen Dienst

Klaus Dauderstädt

Die mangelnde Anerkennung für Berufe im öffentlichen Dienst hat der Bundesvorsitzende des dbb, Klaus Dauderstädt, kritisiert. Mit Blick auf die Kampagne, mit der der dbb seit bald drei Jahren gezielt um Nachwuchskräfte für den öffentlichen Sektor wirbt, sagte Dauderstädt dem in Stuttgart erscheinenden „Staatsanzeiger“ (Ausgabe vom 30. September 2016).

30. September 2016

Beteiligungsgespräch zur Bundeslaufbahnverordnung

Benra: dbb begrüßt Wiedereinführung eines praxisorientierten Aufstiegsformats

Am 29. September 2016 hat der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende und Fachvorstand Beamtenpolitik, Hans-Ulrich Benra, für den gewerkschaftlichen Dachverband ein Beteiligungsgespräch im Bundesinnenministerium über die geplante dritte Verordnung zur Änderung der Bundeslaufbahnverordnung (BLV) geführt. Wesentlicher Bestandteil der Änderungsverordnung ist die vom dbb begrüßte dauerhafte Einführung eines neuen praxisorientierten Formats für den Aufstieg vom mittleren in den gehobenen Dienst, das sich an die fachspezifische Qualifizierung für den Aufstieg vom einfachen in den mittleren Dienst anlehnt.

28. September 2016

dbb Vize Eigenthaler:

Personalmangel in der Finanzverwaltung gefährdet Steuergerechtigkeit

Thomas Eigenthaler

Anlässlich des von der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG) ausgerufenen „Tag der Steuergerechtigkeit – Gemeinsam.Zukunft.Steuern“ am 28. September 2016 hat der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Thomas Eigenthaler mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass eine personell gut aufgestellte und mit moderner EDV ausgerüstete Finanzverwaltung für einen funktionierenden sozialen Rechtsstaat unverzichtbar sei.

23. September 2016

Bildung: Länder sollen mehr investieren

Lehrer

Die Bundesländer sollen mehr in Bildung investieren. Das hat der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt am 23. September 2016 beim Gewerkschaftstag des Sächsischen Lehrerverbandes (slv) in Chemnitz gefordert.

23. September 2016

Bundesbeihilfeverordnung: Sinnvolle Weiterentwicklungen

Matthias Menzel und Hans-Ulrich Benra

Bei dem Beteiligungsgespräch zur 7. Änderung der Bundesbeihilfeverordnung am 21. September 2016 im Bundesministerium des Innern in Berlin hat der dbb wesentlich Inhalte als sinnvoll begrüßt.

20. September 2016

Fachgespräch im Bundestag

Beihilfesystem ist alternativlos

Foto: DBB

Das eigenständige Beihilfesystem für Beamte ist ein alternativloses, transparentes und leistungsfähiges Instrument der Fürsorge. Das hat dbb Vize und Beamtenvorstand Hans-Ulrich Benra bekräftigt. „Wer die Systemfrage stellt, muss gleichzeitig eine Antwort auf die Frage haben, was durch ein neues System überhaupt verbessert wird“, machte Benra bei einem Fachgespräch der Grünen-Bundestagsfraktion am 19. September 2016 in Berlin deutlich und stellte mit Blick auf alternativ diskutierte Versicherungsmodelle, insbesondere die so genannte Bürgerversicherung klar: „Das wäre absolutes Neuland und zudem aufgrund der föderalisierten Beamtenrechtskompetenzen unkalkulierbar. Für Experimente ist die Zahl der Betroffenen viel zu groß.“